Grundlegendes zum Test 2014

XC-Ski Redaktion am 22.05.2014 - 08:03 Uhr
Klassik-Roller
© Felgenhauer/ www.bildathlet.de
Nach zwei Jahren haben wir im Mai 2014 in Neubau im Fichtelgebirge erneut einen Rollskitest durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 70 Modelle getestet und bewertet. Als professionelle Tester waren das xc-ski.de Skimarathon Team + Friends am Werk.

Trends und Traditionen

Im Testfeld setzen sich die Trends und Traditionen der vergangenen Jahre fort. So wurden im Skating-Bereich größtenteils Modelle mit 100er Rädern gemeldet, während bei den Klassikrollern weiterhin 38er bis 40er Rollen die Nase vorn haben. Ein absoluter Trend der vergangenen Jahre hin zum flexiblen Holm, der die Skiähnlichkeit des Rollers verbessern soll, setzte sich erneut fort. Erneut waren Roller mit Wadenbremse am Start. Mit Ausnahme von wenigen Ausreißern nach unten, war das Niveau über das gesamte Testfeld hinweg hoch, es wurden aber nicht mehr so oft die absoluten Höchstpunktzahlen vergeben, wie in den vergangenen Jahren. Unsere Tester sind anspruchsvoller geworden.

So lest ihr die Ergebnisse richtig

Jedes getestete Modell findet ihr in diesem Special in der jeweiligen Testkategorie. Dort seht ihr ein Produktfoto und folgende Tabelle mit den Daten zum Skiroller.
Einzeltestergebnis
Foto: Einzeltestergebnis
Rechte: XC-Ski.de

Über der Tabelle ist die Sternegrafik abgebildet. Maximal kann ein Roller fünf Sterne erhalten, wenn er im Durchschnitt aller Testkriterien sehr gut abgeschnitten hat. Bei schlechteren Ergebnissen werden dementsprechend weniger Sterne vergeben. Als nächstes folgen die technischen Details, die uns vom Hersteller so übermittelt wurden und ein Text zur Charakterisierung des Skirollers, der sich aus den Kommentaren der Tester ergeben hat. Zum Schluss folgen die einzelnen Kriterien. Die Balkengrafik zeigt euch auf einer 15-stufigen Skala von Minus nach Plus, wie gut der Skiroller bezüglich des einzelnen Kriteriums abgeschnitten hat. Je länger der Balken, desto uneiniger waren sich die Tester bei dem jeweiligen Kriterium. Ist dagegen zum Beispiel nur ein Feld dunkel eingefärbt, heißt das, dass die Tester exakt einer Meinung waren.

Perfektes Testgelände

Getestet haben wir in diesem Jahr auf der Skirollerbahn in Neubau im Fichtelgebirge. Unsere Tester fanden dort beste Testbedingungen mit anspruchsvollen Abfahrten, Anstiegen und Kurven vor. Die Qualität des Asphalts war durchweg sehr gut. Mehr zur Rollerbahn mit einer Gesamtlänge von 2,5 Kilometern erfahrt ihr hier: www.skiclub-neubau.de/skirollerbahn.html

Dank an unsere Partner

Bedanken wollen wir uns zunächst bei Andreas Munder von der Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf der die Organisation vor Ort übernommen hat. Untergebracht waren wir im sehr schönen Ferienhaus Waldschlösschen in Fichtelberg, das perfekt für Trainingsaufenthalte in mittelgroßen Gruppen geeignet ist. Bestens verpflegt wurden wir vom Wirtshaus zur Bleaml Alm, vom Gasthof Specht und vom Waldhotel am Fichtelsee. Ein großer Dank geht auch an die Verantwortlichen des SC Neubau für die Unterstützung beim Test.
1

Anzeige