Weltmeisterschaft endet mit einem Dreifachtriumph der Norweger

XC-Ski/Ralf Klauke am 27.02.2005 - 15:17 Uhr
Im Abschlussrennen über 50 km in klassicher Technik waren Frode Estil vor seinen Teamkollegen Anders Aukland und Odd-Björn Hjelmeset erfolgreich. Andreas Schlütter belegt den 10. Platz.

Kurz vor dem Start setzte starker Schneefall ein, der fast über das gesamte Rennen andauerte. Das machte es den Läufern sehr schwer, alleine vorne auszureißen.

Noch zu Beginn des letzten Anstieges hinauf zum Burgstall hielt sich eine 37-köpfige Gruppe an der Spitze. Beim ersten Angriff der Norweger konnte Andreas Schlütter noch mitgehen.

Aber nach der nochmaligen Tempoverschärfung von Frode Estil konnten nur noch seine Teamkollegen folgen. Sie machten den ersten Dreifacherfolg bei dieser Weltmeisterschaft perfekt. Schlütti lief nur wenige Sekunden hinter ihnen auf dem 10. Platz ein.

Franz Göring führte zu Beginn lange das Feld an. Auf der Distanz verließen ihn aber seine Kräfte. Auf den letzten 10 Kilometern verlor er 5:30 Minuten auf die Führenden und landete letztendlich auf dem 39. Platz.

Verwandte Fotoserien:

Anzeige

Anzeige