Euroloppet: Clara und Confortola Schnellste beim Gsiesertal Lauf

XC-Ski Redaktion am 20.02.2012 - 10:53 Uhr
Roland Clara führt das Feld an
© Newspower Canon
Antonella Confortola Wyatt und Roland Clara haben das Hauptrennen des 29. Gsiesertal Laufs in Südtirol gewonnen. Insgesamt waren über 2.000 Hobbyläufer an den Start des italienischen Traditionsrennens gegangen.

Deutlicher Sieg für Clara

Trotz der Tatsache, dass sich ihm fast alle Nationalmannschaftskollegen Italiens entgegenstellten, konnte sich Roland Clara den Sieg im 42 Kilometer Skating Rennen des Gsiesertal Laufs erringen. Im Ziel hatte er schließlich 38 Sekunden Vorsprung auf eine vierköpfige Verfolgergruppe, aus der heraus Vorjahressieger Thomas Moriggl auf Platz zwei sprintete. Fabio Santus komplettierte das rein italienische Podest vor dem Österreicher Johannes Dürr und Weltcup-Urgestein Pietro Piller Cottrer. Cristian Zorzi und Giorgio di Centa mussten sich mit den Plätzen sieben und zwölf begnügen. Thomas Ebner kam als bester Deutscher auf Rang 15. Bei den Damen setzte sich Antonella Confortola deutlich von ihren Konkurrentinnen ab und hatte im Ziel 2:32 Minuten Vorsprung vor ihrer italienischen Landsfrau Sabina Valbusa. Platz drei ging an Clara Bettega, Renate Forstner belegte als beste Deutsche Rang sechs.

Forstner gewinnt langes Klassik-Rennen

Tags zuvor wurden im Gsiesertal die Klassik-Rennen ausgetragen. Dabei konnte sich Forstner den Sieg über 42 Kilometer sichern. Bei den Herren gewann Sergio Bonaldi vor dem Deutschen Andy Gerstenberger. Über 30 Kilometer konnten dagegen die Lokalmatadorin Barbara Felderer und Weltcupstarter Thomas Moriggl glänzen. Die 30 Kilometer Skating-Rennen am Sonntag gingen derweil an die Tschechin Veronika Vitkova und den Italiener Enrico Nizzi. Bei Top-Bedingungen waren an beiden Tagen wieder insgesamt 2.159 Starter aus 32 Nationen ins Gsiesertal gereist und erlebten ein wahres Skilanglauf-Volksfest.

Anzeige

Anzeige