Langlauf-Urlaub in Bodenmais: Die Vorfreude auf den Winter steigt!

Langlaufen in Bodenmais © Marco Felgenhauer / woidlife photography

Glitzernder Schnee knirscht unter den Ski, die weiß gezuckerten Bäume glänzen vor blauem Himmel im strahlenden Sonnenschein. Schwung für Schwung schieben sich die Langläufer durch die unvergleichliche Winterlandschaft auf dem Bretterschachten. Im Hintergrund wacht der König des Bayerwaldes, der 1456 Meter hohe Große Arber. Hinter beinahe jeder Kurve eröffnet sich ein neuer Panoramablick über den Bayerischen Wald. Unten im Tal, in Bodenmais, schimmert die weiße Pracht im Sonnenlicht. Das Skilanglaufgebiet am Aktivzentrum Bretterschachten oberhalb von Bodenmais ist eines der bedeutendsten in ganz Mitteleuropa.

114 Loipenkilometer – und das ohne künstlichen Schnee

Seine Schneesicherheit hat den Bretterschachten berühmt gemacht. Wo andernorts der Winter gemacht wird, mit Schneekanonen und allerlei Energie, kommt das weiße Gold hier noch von selbst. Die günstige Höhenlage zwischen 1100 und 1300 Metern über dem Meeresspiegel garantiert auch in Zeiten, in denen immer mehr Skiregionen mit Schneemangel zu kämpfen haben, eine sichere Naturschneedecke. Zuverlässig legt sich die weiße Pracht bereits im Dezember, spätestens aber Anfang Januar über die Hochwälder und Forststraßen. Nicht selten beträgt die Schneedecke auf dem Bretterschachten 100 bis 150 Zentimeter oder sogar mehr. Weiße Bänder auf grünbraunem Grund sucht man vergebens.

Ein Erlebnis: Die Auerhahn-Höhenloipe

Spätestens im Januar sind dann 114 Loipenkilometer fast garantiert – Skating und Klassisch parallel. Von der kurzen Anfänger-Runde rund um das Stadion bis zur anspruchsvollen 18-Kilometer Runde entlang der Flanken des Großen Arbers ist hier für jeden Geschmack und Anspruch etwas dabei. Genuss-Langläufer kombinieren die lange Variante mit einer Einkehr auf der Chamer Hütte auf über 1300 Metern Höhe. Ein besonderes Erlebnis ist das Langlaufen auf Bayerns längster Höhenloipe. Die 30 Kilometer lange Auerhahn-Loipe vom Aktivzentrum Bretterschachten bis zum Eck verläuft unterhalb des Großen Arbers, in ständig leichtem Auf und Ab, mit Einkehrmöglichkeit auf halber Strecke in der tief im Wald liegenden Berghütte Schareben.

Im März: Das Saisonfinale der Skilangläufer

Und die gute Schneelage reicht bis spät in den März hinein und ermöglicht damit das Saisonfinale der Skilangläufer in Mitteleuropa. Denn mit dem Skadi Loppet findet am Bretterschachten der letzte Skimarathon der Saison in ganz Mitteleuropa statt (18. und 19. März 2023).

Übrigens: Der Skibus von Bodenmais zum Bretterschachten ist für alle Bodenmaiser Gäste dankt des GUTi-Tickets kostenlos nutzbar. Bodenmais mit seinen vielen Skischulen bietet außerdem einen vielfältigen Service für alle Wintersportler.

Bodenmaiser Hallenbad im Winter © Marco Felgenhauer / woidlife photography

Erholung nach dem Sport

Als keilklimatischer Kurort steht Bodenmais außerdem für Erholung, Genuss und Gesundheit. Gemütlichkeit und Entspannung versprechen die herzlichen Pensionen und Ferienwohnungen. Die vielen familiengeführten Premium-Hotels bieten unvergleichliche Wellness-Wohlfühloasen und Sauna-Welten. Ruhe und Stille garantieren unsere luxuriösen Chalets. Und das Silberbergbad mit seinem Bade- und Saunapark sowie das einzigartige Vital-Zentrum mit seinem vielfältigen und kostenlosen Kursangebot laden zum Entspannen ein.

Mehr Infos und Kontakt:
www.bodenmais.de/winter
Telefon: 09924/778-135
info@bodenmais.de

Unterkünfte unter:
www.bodenmais.de/uebernachten