Ernährung

Richtig trinken im Training und Wettkampf

Falls isotonisch, hypertonisch und hypotonisch für euch böhmische Dörfer sind, dann solltet ihr diesen Artikel unserer Ernährungsexpertin Caroline Rauscher zum Trinken und zur richtigen Flüssigkeitsversorgung im Training und Wettkampf lesen …

Ernährungs-FAQ: Zehn Fragen und Antworten zum Thema Sporternährung

Zum Thema Sporternährung haben wir zehn Fragen an Ernährungsexpertin Corinne Mäder (PowerBar European Sport Nutrition Specialist) gestellt und ausführliche Antworten erhalten, die so manchen Mythos widerlegen. Frage: Wie sieht ein ausgewogenes Verhältnis (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate) in der Sporternährung aus? Corinne Mäder: Wie das ideale prozentuale Nährstoffverhältnis (Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate) der täglichen Basisernährung von Ausdauersportler
Weiter …

Sporternährung Teil 1: Wettkampf

Vor dem Wettkampf Diese Zeitspanne umfasst – je nach Sportart – etwa die letzten 3 bis 7 Tage vor dem Wettkampf. Entscheidend ist hier für alle Sportarten die optimale Auffüllung der Glykogenreserven, da die Energieausbeute bei der sogenannten Glykolyse (vgl. Kapitel Energiegewinnung) am effektivsten ist. Zum einen wird dadurch die Ausdauerleistung verbessert, zum anderen wird
Weiter …

Sporternährung Teil 2: Sportarten

Ausdauersport Glykogen als entscheidender Faktor Je nach der Höhe der Belastung werden bei Ausdauersportarten die Glykogen- und Fettreserven aufgebraucht. Bei geringer Intensität erfolgt die Mobilisierung der Fettdepots (Lipolyse) während bei Belastungsspitzen auf die Glykogenreserven zurückgegriffen wird. Die Fähigkeit zur Fettverbrennung kann man sich antrainieren. Gute Ausdauersportler sind in der Lage, frühzeitig die Lipolyse zu nutzen,
Weiter …

Sporternährung Teil 3: Nahrungsergänzungsmittel

Kreatin Die körpereigene Substanz Kreatin wird fast ausschließlich in Leber, Niere und Bauschspeicheldrüse aus den Aminosäuren Arginin, Glycin und Methionin gebildet. Die Speicherung erfolgt zu etwa 95% in der Muskulatur. Kreatin, steht dem Körper in Form des Kreatinphosphats neben dem Adenosintriphosphat (ATP) als Sofort-Energiequelle für intensive körperliche Leistungen zur Verfügung. Deshalb versuchen manche Athleten durch
Weiter …