Interview mit Marcel Bund: Qualifikationskonzept Rollski Weltcup 2022 und allgemeine Saisoninformationen

Marcel Bund © Marcel Bund

Marcel Bund ist Team-Captain des deutschen Rollski Weltcup-Teams. Im Interview haben wir mit ihm über die neuen Qualifikationskriterien und die Saison an sich gesprochen, die in wenigen Tagen startet.

Marcel, du bist verantwortlich für das Rollski-Weltcup-Team. Magst du dich und deine Position kurz vorstellen?

Ja sehr gerne! Ich bin Marcel, 24 Jahre alt und studiere in Dresden. Als Team-Captain für das Rollski-Weltcup-Team bin ich seit 5 Jahren verantwortlich. Theoretisch sind Positionen wie diese nicht mit so jungen Menschen besetzt, damals ermutigte mich meine Vorgängerin Tina Willert, das Amt von ihr zu übernehmen. Und ich sah es als gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und etwas für den Sport zu tun, der die ein oder andere ungelöste Baustelle hat.

Was sind deine Aufgaben als Team-Captain?

Mittlerweile haben wir unser Organisationsteam erweitert, so dass wir die Aufgaben des Amtes auf mehrere Schultern aufteilen können. Seit gut drei Jahren übernimmt Isabel Rumpel die Organisation der Weltcupfahrten für die Athleten sowie jegliche Aufgaben vor Ort. Seien es Shuttle-Fahrten, Ablaufpläne der einzelnen Wettkampftage, an Team-Captain Meetings teilzunehmen und die Athleten zu unterstützen. Seit diesem Jahr sind Andreas Schöttes und Maxemilian Böhler neu im Team, damit ihre Erfahrungswerte und leistungssportlichen Ansichten das Weltcup-Team mittelfristig konkurrenzfähiger machen. Auf meinen Schultern sind aktuell die Aufgaben Sponsorenkommunikation und -akquise, Beschaffung von Team-Klamotten über unseren Partner Redvil, Kommunikation mit der Wettkampfsport- und Leistungssportabteilung des DSV, Weiterentwicklung unserer Website und Aufbau eines Rollski-Netzwerkes. Mein Ziel ist es, dass jeder nordisch Begeisterte weiß, was der Rollski-Weltcup ist und wie Athleten teilnehmen können. Aktuell gibt es nur die Kategorien Juniorinnen, Junioren, Damen und Herren, aber vielleicht wird es zukünftig auch wieder einen Masters-Weltcup geben.

Nun wollen wir auf die Saison 2022 im Rollski Weltcup schauen. Welche Weltcups stehen an, und wie können Sportler daran teilnehmen?

Dieses Jahr ist mit Bø und Lunde in Norwegen ein neuer Weltcuport mit dabei, der unter anderem mit dem 24km/48 km (je nach Kategorie) Massenstart im klassischen Stil ein neues marathonähnliches Wettkampfformat verspricht. Ferner ist ein Einzelstart Freistil und ein 1,7km Sprint geplant. Für die Planung der Qualifikation ist der Termin leider etwas früh, der Weltcup findet vom 24. bis 26. Juni statt. Um mit genügend Vorlauf die Wettkämpfe für die Athleten zu planen, finden unsere Qualifikationsläufe am 8. Mai in der Muna und am 29. Mai in Oberhof statt. Weitere Informationen findet ihr hier: Qualifikationskriterien Weltcup 2022 und Ausschreibung Qualifikationswettkampf in der Muna. Die Ausschreibung für die Qualifikation in Oberhof folgt noch und wird auf unserer Website veröffentlicht. Für die folgenden Weltcups in Otepää (Estland), Madona (Lettland) und Val di Fiemme (Italien) können sich Athleten ebenso über gute Leistungen bei anderen Rollski-Rennen in Deutschland qualifizieren, damit der Organisationsaufwand und die Kosten gering bleiben. Dazu können die Athleten ihre Ergebnisse an bund@rollski-deutschland.de senden und wir werden zu Viert im Organisationsteam beraten und bei guten Leistungen Startberechtigung aussprechen. Sinnvoll ist dabei eine Teilnahme an größeren Rollski-Rennen, damit wir die Leistungen anhand der Ergebnisse besser einschätzen können.

Wo sind die Ausschreibungen zu den Weltcup-Qualifikationsrennen zu finden?

Auf unserer Website, die wir versuchen aktuell zu halten und hoffentlich jemanden im Ehrenamt finden, damit z.B. Neuigkeiten zeitnah veröffentlicht werden können.

Du hast nun ziemlich oft eure Website erwähnt. Was hat es mit dieser auf sich?

Die Website www.rollski-deutschland.de habe ich gestartet, damit es eine umfassende Informationsplattform über den Rollski-Sport gibt. Es gibt einige Ideen im Raum, wie z.B. ein Vereinsregister oder eine Karte mit allen Rollerbahnen in Deutschland, die einfacher auf einer eigenen Website umzusetzen sind. Auch Informationen können schneller veröffentlicht werden. Es schafft etwas kreative Freiheit, Projekte für den Sport umzusetzen. Wenn wir spannende Neuigkeiten haben oder Wettkampfberichte schreiben, werden diese auf xc-ski.de als das Newsportal für den nordischen Sport veröffentlicht. Und alle wesentlichen Informationen werden ebenso auf der DSV-Website zu finden sein. Wir haben hier freie Möglichkeiten den Sport nach unseren Wünschen zu verbessern, nur fehlt wie immer im Ehrenamt die Zeit.

Wenn sich Fragen für unsere Leser ergeben, wie kann man dich erreichen?

Über die E-Mail-Adresse: bund@rollski-deutschland.de. Auch über unseren Instagram-Kanal germanrollerskiingteam sind wir zu erreichen, wobei ich die E-Mail-Adresse vorziehe.

Vielen Dank für die Informationen und gutes Gelingen!

Dankeschön für die Plattform, vielleicht sehen wir uns ja demnächst bei Rollski-Rennen! 😊