Rydzek gewinnt Sommer Grand Prix der Nordischen Kombination

19.08.2018, Oberwiesenthal, Germany (GER): (l-r) - FIS Summer GP Nordic Combined, Individual Gundersen HS106/ 10 km, Oberwiesenthal (GER). © Sandra Volk. © Sandra Volk

Johannes Rydzek (Oberstdorf) hat sich den Sieg beim Sommer Grand Prix der Nordischen Kombination in Oberwiesenthal gesichert. Frenzel und Riessle landeten ebenfalls in den Top 5. Bei den Damen siegte Tara Geraghty-Moats.

Deutsch-Österreichische Dominanz

Wie schon im Teamsprint am Vortag, zeigten die deutschen und österreichischen Kombinierer im Einzelwettkampf erneut, dass an ihnen derzeit kaum ein Weg vorbei führt. Bereits im Sprunglauf deuteten sie ihre Vormachtstellung an. Hier erzielte Rydzek mit 103 Metern die größte Weite, belegte am Ende aber dennoch zunächst nur Rang 5. Dies lag zum einen in den Haltungsnoten begründet. Zum anderen aber auch darin, dass Franz-Josef Rehrl (Österreich) auf Antrag seines Trainers zwei Luken weniger Anlaufgeschwindigkeit nahm. Damit erreichte er immerhin noch 99 Meter. Den zweiten Rang nach dem Springen belegte Lokalmatador Eric Frenzel, knapp vor Mario Seidl (Österreich), der von Rang vier aus startete. Ebenfalls einen starken Sprung zeigte der Russe Ernest Yahin, allerdings konnte er seinen dritten Rang im Lauf nicht halten.

Starke Laufleistungen und packendes Finale

Foto-Finish zwischen Seidl und Rydzek. © Sandra Volk. © Sandra Volk

Rehrl ging als Erster auf die zehn Kilometer, allerdings brachte er lediglich zwei Sekunden Vorsprung auf Frenzel und Yahin mit. Seidl und Rydzek starteten ebenfalls nur acht beziehungsweise 12 Sekunden später. So bildete sich auf der Strecke schnell eine Vierergruppe an der Spitze. Dahinter holte Fabian Riessle, der mit 46 Sekunden Rückstand ins Rennen gegangen war, stark auf. Gegen Rennende gelang es Seidl und Rydzek, sich leicht von ihren Verfolgern abzusetzen. Zu zweit gingen sie in den Zielsprint. Lange sah es so aus, als würde der Sieger erneut Mario Seidl heißen. Dann jedoch strauchelte der Österreicher wenige Meter vor der Zielline und kam beinahe zu Fall. Rydzek konnte die entscheidenden Zentimeter gutmachen und siegte schließlich mit 0,3 Sekunden vorsprung. Seidl zeigte sich anschließend jedoch als fairer Verlierer: „Ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz. Für solche Zweikämpfe trainiert man das ganze Jahr. Es war ein cooler Fight bis zum Schluss.“ Auch Rydzek war naturgemäß rundum glücklich: „Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Wettkampf. Der Sprung war schon mega und im Laufen habe ich mich auch super gefühlt. Die Stimmung war wirklich wieder grandios in Oberwiesenthal und ich freue mich schon auf die weiteren Wettbewerbe, vor allem meine Heimrennen in Oberstdorf.“

Deutsch-Österreichische Siegerehrung

Hinter Rydzek und Seidl kam Eric Frenzel als Dritter ins Ziel. Auch er war zufrieden und bedankte sich ausführlich bei „seinem“ Publikum, das den Ehrenbürger der Stadt auch nach seinem Wechsel zurück zu seinem Heimatverein SSV Geyer frenetisch feierte. Auf den weiteren Plätzen folgten mit Rehrl und dem starken Martin Fritz auf Rang vier und sechs zwei weitere Österreicher, während sich Fabian Riessle dank starker Laufleistung noch auf den fünften Platz nach vorne arbeitete. Spannung dürfte also garantiert sein für die beiden weiteren Stationen des Sommer Grand Prix. Am Mittwoch gastiert die Nordische Kombination im österreichischen Villach, bevor am Freitag und Samstag in Oberstdorf zwei Rennen unter Flutlicht anstehen.

Tara Geraghty-Moats eine Klasse für sich

Geteilter Sieg in der Gesamtwertung: Geraghty-Moats (links) und Nadymova. © Sandra Volk. © Sandra Volk

War das Herrenrennen noch eine knappe Entscheidung, so fiel das Ergebnis des Damenrennens umso deutlicher aus. Allerdings erst im Lauf, denn auf der Schanze lagen die Protagonistinnen noch ebenso nahe beieinander wie die Herren. Den Sprunglauf konnte Jenny Nowak vom SC Sohland mit 96 Metern für sich entscheiden. Allerdings nahm sie nur vier Sekunden auf Geraghty-Moats und Lisa Hirner (Österreich) mit. Die Siegerin des Wettkampfes vom Vortag, Stefaniya Nadymova, belegte Rang vier mit nur acht Sekunden Rückstand. Auf der Laufstrecke zeigte Geraghty-Moats dann jedoch schnell, dass der Sieg nur über sie gehen würde. Bereits nach wenigen Metern hatte sie Nowak ein- und überholt. Die Führung gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab und siegte mit deutlichen 1:14 Minuten Vorsprung vor Nadymova, die Nowak ebenfalls noch abfangen konnte. Nowak belegte schließlich wie schon am Vortag den dritten Rang, gefolgt von der erst vierzehnjährigen Lisa Hirner, die erneut eine starke Leistung zeigte. Für die Damen ist der Sommer Grand Prix damit bereits wieder beendet. Den Gesamtsieg teilten sich Geraghty-Moats und Nadymova, Nowak belegte auch hier den dritten Platz. Insgesamt lässt sich für den Damenwettkampf ein positives Fazit ziehen. Zwar waren auf diesem Niveau bislang nur wenige Teilnehmerinnen am Start. Diese zeigten aber gute Leistungen, die auch von den Zuschauern ebenso honoriert wurden wie die der Herren. Man darf sich also auf die weitere Entwicklung der Nordischen Kombination der Damen freuen.

Die Ergebnisse des Wochenendes findet ihr hier: Ergebnisse Sommer Grand Prix Nordische Kombination Oberwiesenthal

Bildergalerie

Hier geht es zu den Bildern des heutigen Tages: