Dolomiti NordicSki: EIN Langlaufpass für die Top-Langlaufdestinationen Südtirols

Seiser Alm-Gröden © IDM Südtirol-Alto Adige/Manuel Kottersteger

Mit nur einem Langlaufpass kannst du im Langlaufverbund Dolomiti NordicSki 1.000 Loipenkilometer nutzen oder nach Wahl eines der verschiedenen Langlaufgebiete in den Dolomiten erkunden.

Einzigartige Erlebnisse

3 Zinnen Region © IDM Südtirol/Harald Wisthaler

Kristallklare Luft, gesunde Bewegung abseits des Trubels und einzigartige Bergpanoramen: Auf den abwechslungsreichen Loipen des Langlaufverbunds Dolomiti NordicSki im norditalienischen Südtirol erlebst du die majestätischen Dolomiten UNESCO Welterbe auf einzigartige Weise. Schon mal mit Langlaufskiern über ein Dach geglitten? In Südtirol geht das: Kaum hast du die schmalen Langlaufskier angeschnallt, läufst du auf frisch gespurter Loipe über das Dach des Langlaufzentrums Nordic Arena in Toblach. Durch ein Waldstück gleitest du bis zum Toblacher See: Pause für einen grandiosen Ausblick. Entlang der alten Bahntrasse führt die Loipe weiter zum Dürrensee: Zweite Panoramapause am „Drei-Zinnen-Blick“. Nun nimmt die Steigung zu bis zum Gemärk-Pass, dem höchsten Punkt der Dolomiten-Erlebnisroute. Entspannt gleitest du hinunter, teils durch alte Bahntunnels bis nach Fiames. Ob im klassischen oder freien Stil, das Loipennetz des Verbunds Dolomiti NordicSki lässt Langläuferherzen höherschlagen: Es ist mit 1.000 Loipenkilometern das größte Langlaufkarussell Europas mitten in den Dolomiten! Die Loipen der Langlaufregionen wie Antholz, Seiser Alm/Gröden, Gsieser Tal, Ahrntal oder 3 Zinnen verbinden Ortschaften, führen durch Täler und über Grenzen, bis nach Cortina, Cadore und Osttirol.

Fünf Regionen, unterschiedliche Highlights

Ahrntal © (c) Manuel Kottersteger 2019

Langlaufen hält fit und ist eine nachhaltige Outdoor-Aktivität – entlang der abwechslungsreichen Loipen in allen Schwierigkeitsstufen kannst du außerdem bestens die Schönheit der Ortschaften und der Winterlandschaft erkunden. Dabei liegt der Loipeneinstieg meist nur wenige Minuten von der Unterkunft entfernt. Beeindruckend ist das Dolomitenpanorama im Dolomiti Nordicski Gebiet Seiser Alm/Gröden. Ideal für ausgedehntes Höhentraining ist die Seiser Alm. Hier liegen 80 Kilometer zwischen 1.800 und 2.200 m, stets mit Blick auf die Dolomitenmassive Schlern, Lang- und Plattkofel. Die 42 Kilometer langen Sonnenloipen des weitläufigen Gsieser Tales führen vorbei an Bauernhöfen und durch Wälder, direkt an der Loipe warten urige Hütten auf Genießer. Ruhesuchende sind im Ahrntal genau richtig. Entlang der 50 Kilometer schneesicheren Loipen können Anfänger und Könner den schönsten Talschluss Südtirols erkunden, vor der majestätischen Kulisse von 80 Dreitausendern. Als Highlights der 200 Kilometer in der Dolomitenregion 3 Zinnen gelten das Fischleintal und die Höhenloipe Plätzwiese auf 2.000 Höhenmetern, die bei Langlaufprofis als Trainingsstrecke beliebt ist. Reizvolle Loipen wie die Strecke zum Antholzer See samt Rieserferner-Panorama bietet das Antholzer Tal mit seinen 60 Kilometern – das Biathlon-Tal des Landes, wo im Biathlon Zentrum Südtirol Arena jedes Jahr der Biathlon Weltcup Station macht. Bei Langlaufevents wie dem Pustertaler Ski-Marathon 3 Zinnen Dolomites (14.-15.01.23), dem Coop FIS Cross Country Worldcup in Toblach (03.-05.02.23), dem Südtirol Moonlight Classic auf der Seiser Alm (03.02.23), dem Volkslanglauf Toblach-Cortina (04.-05.02.23) oder dem Gsiesertal Lauf (18.-19.02.23) messen sich Amateure oder die Elite. 

Mehr zu Dolomiti NordicSki erfahrt ihr hier: suedtirol.info/winter-dolomitinordicski