Antwort auf: Fellski oder Wachsski für Klassik?

Home Foren Allgemein Material Fellski oder Wachsski für Klassik? Antwort auf: Fellski oder Wachsski für Klassik?

#107976

Servus Ingo,
deine Fragen lassen sich mit folgender Phrase beantworten: Es kommt auf die Bedingungen an! 😉
Ein nur gleitgewachster Ski mit dem du das ganze Rennen im Doppelstock absolvierst, wird immer schneller sein, als ein Wachsski oder No-Wax-Ski. Allerdings liegt es dann an dir, ob du genügend Kraftausdauer mitbringst, um die Anstiege entsprechend schnell hochzuschieben.

Ist das Gelände zu bergig bzw. willst/kannst du nicht komplett alles durchschieben (so wie es bei mir und einem Großteil der Hobbyläufer der Fall ist), dann stehst du vor der Wahl Fell oder Steigwachs. Es gibt Bedingungen, bei denen ein gut ausgesuchter Fellski (die Spannung des Skis muss möglichst gut auf dich abgestimmt sein) gleich schnell ist, wie ein gut gewachster Steigwachsski. Allerdings wirst du, Wissen und Können beim Wachsen vorausgesetzt, in den meisten Fällen immer noch mit dem Wachsski schneller sein.

Ein anderes Thema ist, wenn es wechselnde Bedingungen hat, also zum Beispiel ein Teil der Strecke eisig ist, auf einem anderen Abschnitt Schneefall einsetzt. Dann hast du mit dem Fellski Vorteile, weil der auf beiden Abschnitten ähnlich gut funktioniert, ohne dass du etwas verändern (umwachsen) musst.

Ich hoffe, das hilft dir erstmal weiter! Gerne können auch noch weitere Community-Mitglieder ihre Erfahrungen posten!
Schöne Grüße
Mario