Klassik Ski Länge ok?

Teilnehmer

Hallo,

ich habe einen Fischer XC SUPERLIGHT PRO CROWN Langlaufski in 193cm von meiner Frau zuhause stehen. Sie kann Ihn gesundheitlich leider nicht mehr nutzen. Nun stellt sich mir die Frage ob ich mit 184cm und 92Kg den Ski nutzen könnte oder ob das weniger Sinn macht. Man empfiehlt ja für meine Körpergröße längere Ski für den Classic Bereich oder?

Ein Blatttest habe ich bereits durchgeführt, dass Blatt Papier kann ich bei gleichmässiger Belastung von beiden Skiern durchschieben im Schuhbereich (ab ca. 10cm vor der Schuhspitze).

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir sagen könnten worauf ich noch achten soll bzw. ob der Ski trotzdem zu kurz ist. Es soll ja auch Spass machen, ich könnte Ihn dann gelegentlich als Abwechslung zum Skaten nutzen.

Teilnehmer

Hallo Sven, die Länge ist nicht allein entscheidend. Die Regel ist Könner nehmen längerer Skier, Anfänger Kürzere. Wichtiger: Bei den LL -Skiern gibt es Spannungsklassen und bei hochwertigen Skiern auch noch unterschiedliche Spannungsverläufe (spielt aber bei einem Cruiser Ski wie Deinem keine Rolle)  .  Bei 92kg sollte es stiff oder extra stiff sein. Manche Skier haben einen Barcode den man scannen kann. Wenn beim Papiertest das Papier beidfüßig nicht bei dem Schuppenbereich “steckenbleibt” sollte es passen. Falls doch, wirst Du mit einem Schuppenski keine Freude haben, weil in Gleitphase die Schuppen im Eingriff sind und bremsen. Macht dann diese typischen Geräusche. Ebenso ist Skaten mit Schuppenski eigentlich zweckfrei.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tage von Tobias Beugel.
Teilnehmer

Danke für die Antwort.

 

Leider ist kein Barcode drauf, nur eine Kombination “193/N727/729” kann ich finden.

Je länger der Ski, desto schneller wird er dann oder? Dann wird der 193er Ski sicher sehr langsam mit mir sein.

 

Das Skaten damit sinnlos ist, ist mir klar. Ich geh sonst nur skaten, somit könnte ich auch ab und zu mal Abwechslung mit den Klassik Skiern rein bringen.

Moderator

Hallo Sven,

entscheidend für den zu wählenden Ski ist in erster Linie das Körpergewicht. Ergänzend kommen das technische Vermögen und die Kraft hinzu. Die Körpergröße des Läufers spielt eine untergeordnete Rolle.

Generell kann man sagen, dass längere Ski eine härtere Spannung haben und damit für ein höheres Körpergewicht geeignet sind. Ziel ist, dass die Steigzone beim Gleiten möglichst keinen Kontakt mit dem Schnee hat und der Ski somit gut gleitet. Beim einseitigen Belasten des Skis soll es jedoch möglich sein den Kronenschliff in den Schnee zu drücken, um eine Verzahnung und dadurch einen Abstoß zu erzeugen.

Der Skiberater von Sport Albert empfiehlt für einen Ski mit Kronenschliff bei Deinem Gewicht einen Ski von 204 cm Länge. Der vorhandene Ski könnte also zu weich sein.

Da es sich aber um einen vorhandenen Ski handelt, würde ich ihn einfach testen!? Wenn er in der Spur halbwegs gleitet – dann einfach benutzen!

Viel Spaß

Thomas

 

Teilnehmer

Danke für Deine Antwort. Mit einem Test finde ich das recht schnell raus, das ist mir klar. Leider habe ich aber für die Bindung keinen passenden Schuh um es auszuprobieren. Die große Frage wird sein ob ich das riskieren sollen, mir ein SNS Profil Schuh extra dafür zu kaufen. Aber vermutlich wird der Ski nicht passen, wenn alle Rechner im Internet Längen von mehr als 2 Meter sagen, wird schon etwas daran sein 🙁

  • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von Sven Engel.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.