Prolink oder SNS?

Inaktiv

Hallo,

ich werde mir neue Skating-Schuhe anschaffen müssen, leider jedoch stellt Salomon die von mir favorisierten Schuhe nur noch mit Prolink-Bindung her, nicht mehr mit SNS.

Ich überlege also, die Bindung meiner Skating-Ski von SNS auf Prolink zu wechseln.
Weiss jemand, ob das technisch gut machbar ist? Ich möchte nicht die Ski auseinander sägen müssen 😉

Ich habe den Prolink-Artikel hier vom Februar 2016 gelesen. Kann jemand von weiteren Vor- / Nachteilen berichten?

Zu guter Letzt: Mir ist bei Miet-Skiern vor ein paar Jahren bei einem Sturz mal die NNN-Bindung aus dem Ski gebrochen. Praktischerweise war gerade wer mit dem richtigen Werkzeug in der Nähe. Später meinte jemand, mit der SNS-Bindung könne so etwas nicht passieren… Liegt das wirklich am Bindungstyp, oder hat mir da jemand ein Märchen erzählt?

Viele Grüsse!
Michi

Verwalter

Servus Michi,
was den Wechsel der Bindungen auf den Ski betrifft, kann dir Karsten von @www-sportalbert-de sicher genau Auskunft geben. Grundsätzlich sollte es aber kein Problem sein, sofern du auf dem Ski nicht schon öfter das System gewechselt hast. Es müssen meines Wissens nach nur zwei, drei neue Löcher gebohrt werden.

Was die Geschichte mit deinen Miet-Ski betrifft: Da meinst du sicher die NIS-Bindungen, die auf die bereits fix mit dem Ski verbundene NIS-Platte geschoben werden. Da kann es tatsächlich passieren, dass die bei entsprechender Krafteinwirkung von der Platte gerissen werden. Aber normalerweise kannst du sie dann ganz leicht wieder draufschieben (bei den neueren Modellen auch ohne Werkzeug). Bei entsprechender Krafteinwirkung hält aber keine Bindung (egal ob Prolink, Rottefella, Turnamic oder SNS) alles aus. Geschraubte Bindungen brechen dann auch an der schwächsten Stelle.

Schöne Grüße
Mario

Teilnehmer

Hallo Michi,
ein Wechsel auf die Salomon Prolink Bindung ist überhaupt kein Problem. Die Bohrlöcher und der Schwerpunkt sind genau wie bei den SNS-Bindungen. Wenn du noch alte SNS Equipe Bindungen hast mußt je 1 Loch noch extra gebohrt werden.
Mit der Haltbarkeit ist es wie Mario schreibt überhaupt kein Problem. Da ist weder SNS noch NNN haltbarer oder anfälliger.

MfG
Karsten Schiepe

http://www.sportalbert.de

Inaktiv

Hallo Marco und Karsten, vielen Dank für die Antworten. Die Prolink-Bindungen sind schön auf die SNS-Bohrungen anbringbar, ich habe da ein paar Skizzen von Salomon gefunden: Prolink / SNS Bohrmuster

Dann bin ich mal gespannt auf das von Salomon viel gepriesene “herausragende Schneegefühl” von Prolink 😉

Besten Dank für den Input!

Teilnehmer

Guten Morgen,

ich mache mal das nächste Fass auf… Ich überlege ebenfalls auf NNN/Prolink umzusteigen. Meine Ski haben teilweise die NIS-Platte auf der per Adapterplatte die SNS (Equipe) montiert ist. Kann ich jetzt noch NNN Bindungen für NIS montieren oder ist die NIS-Funktion durch die Bohrungen im Eimer? Auf try and error hab ich keine Lust 😉
Freue mich auf Antworten!
Viele Grüße Dirk

Verwalter

Servus Dirk,
das kommt sicher darauf an, wo gebohrt wurde. Du müsstest also die Bindung erst einmal runterschrauben und dann eventuell ein Foto posten.
Schöne Grüße
Mario

Teilnehmer

Einfach Prolink auf die NIS-Platte schrauben. ?
keep on sliding!

P.S. Ich befürchte SNS läuft aus und hoffe, dass meine Atomicschuhe noch ewig halten. Sonst bräuchte ich 17 neue Bindungen + Schuhe. ?

Teilnehmer

Nabend,
nachdem mein Händler mir „grünes Licht“ gegeben hat, habe ich die Bindung gewechselt. Die NIS Platte ist durch die vier Bohrungen nur leicht beschädigt, die Funktion ist nicht eingeschränkt. Ich musste etwas den Grat entfernen, der sich an den Bohrlöchern gebildet hatte. Mit etwas Silikonspray ließ sich die NNN Bindung verhältnismäßig leicht aufschieben. 

Gruß Dirk 

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.