Informationen zum Biathlon Weltcup in Nove Mesto na Morave

Nove Mesto, Czech Republic (CZE) © Manzoni/NordicFocus

Im tschechischen Nove Mesto na Morave startet der Biathlon Weltcup ins letzte Trimester. Zwei Weltcups werden dort wie die bisherigen Weltcups ohne Zuschauerbeteiligung stattfinden und Tiril Eckhoff und Johannes Thingnes Boe starten im gelben Trikot. 

Start ins letzte Weltcup-Trimester

Nach der Biathlon Weltmeisterschaft auf der Pokljuka in Slowenien startet der Biathlon Weltcup in Tschechien in das letzte Trimester. Um für die Teams die Reisetätigkeiten zu minimieren, hat die Internationale Biathlon Union früh entschieden, Doppelweltcups durchzuführen und so finden in den beiden kommenden Wochen zwei Weltcups in Nove Mesto na Morave statt mit jeweils sechs Bewerben an jeweils vier Wettkampftagen. Das Biathlonstadion in Nove Mesto na Morave trägt den Namen „Vysočina Arena“ und befindet sich nur wenige hundert Meter außerhalb der Stadt. Die zentraltschechische Stadt hat 10.000 Einwohner und liegt im Ostteil der Böhmisch-Mährischen Höhe im westlichen Mähren. Das Stadion selbst liegt auf einer Höhe von 620 Meter, der höchste Punkt der Loipen auf 665 Meter und der niedrigste Punkt auf 610 Meter. Die Anlage dient ganzjährig als Trainingszentrum für Biathlon und Langlauf und für das Sommertraining ist ein Teil der Loipen asphaltiert. 2007 fand in der Vysočina Arena der erste internationale Wettkampf statt, 2012 der erste Biathlon Weltcup und im Februar 2013 wurden dort die Biathlon Weltmeisterschaften durchgeführt. Für den ersten Weltcup sind 264 Athletinnen und Athleten aus 30 Nationen gemeldet und die gleiche Anzahl an Trainer und Betreuer. Während der Weltcupwochen ist die Vysočina Arena abgeriegelt und die Umzäunung wird von einer Sicherheitsfirma bewacht. Das Mitarbeiter- und Helferteam wurde von den Organisatoren auf ein Minimum beschränkt. Die Strecken befinden sich trotz des warmen Frühlingswetters in einem guten Zustand; auf den Strecken und im Stadion liegt rund ein Meter Schnee und auch die Schneedepots sind vollgefüllt.  

Tiril Eckhoff und Johannes Thingnes Boe im gelben Trikot

Tiril Eckhoff (NOR) © Manzoni/NordicFocus

Die Norwegerin Tiril Eckhoff hat sich bei der Biathlon-Weltmeisterschaft auf der Pokljuka das gelbe Trikot geholt und liegt in Führung vor Hanna Oeberg und Marte Olsbu Roeiseland, die bei der WM 2021 keine Einzelmedaille erreichte. Im Jahr zuvor war sie in Antholz mit fünf Mal Gold und zwei Mal Bronze die große Gewinnerin. Roeiseland hat bei ihren sämtlichen Einzelstarts in Nove Mesto na Morave zwei Sprint- und einen Verfolgungssieg gefeiert, letzte Saison war sie in Nove Mesto nicht im Team. Tiril Eckhoff schon, sie hat dort allerdings bisher lediglich einen Massenstart gewonnen. Der Ort gehört offensichtlich nicht zu ihren Lieblingsorten. Spannend wird werden, ob die Österreicherin Lisa Theresa Hauser, die derzeit an vierter Position rangiert, beflügelt durch ihre Goldmedaille im Massenstart von Pokljuka den Schwung nach Nove Mesto mitnehmen kann. Bei den Herren trägt der Norweger Johannes Thingnes Boe weiterhin das gelbe Trikot, auch wenn sein junger Teamkamerad Sturla Holm Laegreid ihm kräftig auf die Pelle rückt. Laegreid ist gleichzeitig der derzeit bestplatzierte U25 Athlet. Und während Sturla Holm Laegreid auf der Pokljuka im Einzel und im Massenstart Gold holte, gewann J. T. Boe nach Bronze in der Verfolgung keine weitere Einzelmedaille, war aber mit allen Staffeln erfolgreich. In der Nationenwertung der Damen führt Norwegen vor Schweden und Deutschland, bei den Herren liegt Deutschland auf Platz vier hinter Norwegen, Frankreich und Schweden. Es wird spannend, wie sich die Gesamtwertung nach zwei Weltcups in Tschechien entwickelt. Und nicht zu vergessen sind die Streichergebnisse. Sollten alle Wettkämpfe wie geplant durchgeführt werden, dann sind in den Einzelwertungen vier Ergebnisse zu streichen.

Weltcupgesamtstand Damen

Weltcupgesamtstand Herren

Das deutsche Team

Vom DSV wurden für den ersten Weltcup die komplette WM-Mannschaft nominiert. Bei den Damen Maren Hammerschmidt, Janina Hettich, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann, die ihre Krankheit, wegen derer sie vorzeitig aus Slowenien abreiste, offensichtlich überstanden hat. Den sechsten Startplatz erhielt die Thüringerin Vanessa Voigt, die zuletzt im IBU Cup drei Siege hintereinander holte. Bei den Herren sind Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Johannes Kühn, Roman Rees und Erik Lesser dabei. Letzterer hatte bei der WM einen Leistungseinbruch, den er selbst nicht wirklich erklären konnte. Auf seiner Facebookseite schrieb er: „Die Spekulationen über Saisonabbruch und eventuell auch Karriereende haben mich eher belustigt als beschwert. Mein Ziel ist wieder in die Top 15 zu kommen. Dazu geht es nächste Woche nach Nove Mesto und ich werde mich in besserer Form zeigen als zuletzt.“ Das Herrenteam wird vervollständigt durch Philipp Nawrath, der sich ebenfalls durch Top-Leistungen im IBU Cup empfohlen hat. Voigt und auch Nawrath sind lediglich für den ersten Weltcup in Nove Mesto nominiert, dann werden beide zum Saisonfinale des IBU Cups nach Obertilliach reisen, um ihre Chancen auf den Gesamtsieg im IBU Cup zu wahren. Danach werden beide beim Biathlon Weltcup Saisonfinale im schwedischen Östersund starten.     

Heimweltcup für das tschechische Team

Nove Mesto, Czech Republic (CZE) © Manzoni/NordicFocus

Die 24jährige Marketa Davidova hat bei der Biathlon-Weltmeisterschaft auf der Pokljuka überraschend Gold im Einzel gewonnen. Michal Krčmář hat in dieser Saison bisher als beste Platzierung einen zehnten Platz erreicht, bei der Europameisterschaft in Duszniki Zdroj nach Rang acht im Sprint dann Silber in der Verfolgung gewonnen, bei Ondřej Moravec steht ein fünfter Rang im Einzel zu Buche. Allerdings sind sie in den Staffeln nicht zu unterschätzen und kennen ihre Heimstrecken bestens. Nominiert sind Marketa Davidova, Lucie Charvátová, Jessica Jislová und Eva Puskarčíková sowie  Michal Krčmář, Ondřej Moravec, Jakub Štvrtecký, Adam Václavík und Milan Žemlička. Die tschechische Sportführung lässt sich allerdings offen, eventuell Juniorinnen oder Junioren, die derzeit bei der Jugend- und Juniorenweltmeisterschaft in Obertilliach erfolgreich sind, eventuell für einen Start beim zweiten Weltcup zu nominieren. Für gewöhnlich ist der Biathlon Weltcup in Nove Mesto na Morave ein Zuschauermagnet, aber auch in diesem Jahr finden die Wettkämpfe wegen der Bedrohung durch das Corona Virus vor leeren Zuschauerrängen statt und vor allem den Tschechen wird die Unterstützung durch das heimische Publikum fehlen, das immer für großartige Stimmung sorgte.

Das Wettkampfprogram

04. März 2021: 16.05 Uhr – Staffel Frauen
05. März 2021: 15.20 Uhr – Staffel Männer
06. März 2021: 11.00 Uhr – Sprint Frauen
06. März 2021: 15.40 Uhr – Sprint Männer
07. März 2021: 12.00 Uhr – Verfolgung Frauen
07. März 2021: 16.00 Uhr – Verfolgung Männer

11. März 2021: 17.30 Uhr – Sprint Männer
12. März 2021: 17.30 Uhr – Sprint Frauen
13. März 2021: 14.45 Uhr – Verfolgung Männer
13. März 2021: 17.30 Uhr – Verfolgung Frauen
14. März 2021: 10.25 Uhr – Mixed Staffel (W+M)
14. März 2021: 13.45 Uhr – Single Mixed Staffel (W+M)