Zwölf Tage nordischer Sport bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld

Massenstart in Seefeld (AUT) © Thibaut/NordicFocus

In Seefeld in Tirol beginnen am Mittwoch die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften mit zwölf Tagen voller Spannung. Hier könnt ihr euch auf die Wettkämpfe einstimmen…

Dreimal Olympische Spiele in Seefeld und zweite Weltmeisterschaften

Seefeld liegt unweit der Grenze zwischen Deutschland und Österreich in Tirol auf etwa 1200 Meter über dem Meer. 25 Kilometer nordwestlich von Innsbruck erstrecken sich auf der Hochebene der Olympiaregion Seefeld circa 250 Loipenkilometer. Der Ort hat etwas mehr als 3.300 Einwohner und ist eine der beliebtesten Wintersportdestinationen Österreichs. Bereits drei Mal war Seefeld Austragungsort der nordischen Wettbewerbe Olympischer Spiele. 1964 und 1976 beherbergte man Olympische Winterspiele, 2012 Olympische Jugendspiele. Darüber hinaus war man bereits 1985 Austragungsort der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft. Seither machte man sich auf internationaler Ebene insbesondere als Veranstalter des Nordic Combined Triple, dem Drei-Etappen-Event des Weltcups der Nordischen Kombination, einen Namen. Zudem beheimatet man mit dem Ganghoferlauf in Leutasch und dem Kaiser Maximilian Lauf in Seefeld zwei bekannte Skimarathons.

Historische Streckenabschnitte und neu angelegte Bereiche

Die WM-Strecken sind eine Kombination aus historischen Abschnitten von 1985 und neu angelegten Bereichen. „Für die Titelkämpfe stehen auf dem blauen Kurs, der hauptsächlich fürs Skating genutzt wird, Runden mit Streckenlängen von 1,2, 1,5, 2,5, 3,3, 3,75 und fünf Kilometern zur Verfügung. Auf dem roten Kurs sind es für die klassische Technik Schleifen von 2,5, 3,3 und 3,75 Kilometern Länge“, so der Rennleiter für Skilanglauf in Seefeld, Martin Tauber. Die Nordischen Kombinierer benutzen für den Teamsprint einen 1,5 Kilometer-Kurs in Stadionnähe auf den roten Strecken, die anderen drei Rennen werden auf zwei unterschiedlichen 2,5 Kilometer-Runden ausgetragen – zwei Rennen auf dem blauen Kurs, nach dem Springen auf der kleinen Schanze wird der rote Kurs absolviert.

Erstes internationales Noko-Springen in Innsbruck

In der Nordischen Kombination stehen bei der WM vier Wettbewerbe an. Dabei bestreiten die Kombinierer je einen Einzelwettkampf auf der großen Bergisel-Schanze in Innsbruck sowie auf der Toni-Seelos-Schanze in Seefeld. Dazu kommen ein Teamsprint von der Großschanze sowie ein Teamwettbewerb von der Normalschanze. Gelaufen wird stets in Seefeld. Insbesondere die Wettbewerbe von der Großschanze in Innsbruck dürfte von den Aktiven mit Spannung erwartet werden. Schließlich wird hier im Kombinationsweltcup nie gesprungen. Die Schanze ist dennoch längst keine Unbekannte mehr für die Sportler, haben doch die meisten Teams im letzten Jahr hier regelmäßig Trainingslager eingelegt, um die Anlage kennenzulernen. Die Toni-Seelos-Schanze in Seefeld dagegen ist vertrautes Terrain für alle, hier finden in jedem Jahr Weltcups statt. Sechs Athleten nimmt der DSV mit nach Seefeld. Johannes Rydzek hat als Titelverteidiger – er gewann bei der WM in Lahti Gold in allen vier Wettbewerben – in den Einzelwettkämpfen ein persönliches Startrecht, so dass neben ihm vier weitere deutsche Athleten starten dürfen. Fabian Rießle, Vinzenz Geiger, Manuel Faißt und Eric Frenzel müssen demnach die Plätze unter sich ausmachen. Allerdings ist Vinzenz Geigr zur Zeit erkrankt, so dass zur Zeit nur Sprungtraining möglich ist – an Ausdauertraining ist im Moment nicht zu denken. Während die Übrigen in dieser Saison bislang stabile bis sehr gute Ergebnisse lieferten, dürfte das größte Fragezeichen nach wie vor hinter Eric Frenzel stehen. Nicht nur war der Sachse wiederholt durch leichtere Erkrankungen ausgebremst worden, auch die Sprungform ließ bislang zu wünschen übrig. Kurz vor der WM legte Frenzel daher noch ein Trainingslager in Planica ein und zeigte sich hernach zuversichtlich. Schließlich wäre es auch nicht das erste Mal, dass er zum Saisonhöhepunkt in Bestform aufläuft. Starke Konkurrenz dürfte sicherlich überwiegend aus Norwegen kommen. Jarl Magnus Riiber hat sich bereits vor Wochen den Gesamtwelctup vorzeitig gesichert. Jørgen Graabak gewann das letzte Rennen vor der WM in Lahti, und auch Magnus Krog zeigte sich immer wieder in der Spitze. Dazu hat Espen Bjørnstad mittlerweile schon fast zur Spitze aufgeschlossen, auch er konnte bereits einen Podiumsplatz in dieser Saison verbuchen. Neben den Norwegern ist vor allem Akito Watabe im Auge zu behalten. Der Japaner ist grundsätzlich immer in Podiumsnähe zu finden und zeigte zuletzt in Lahti ungeahnte Sprintstärken. Ihn sollte man immer auf der Rechnung haben. Und schließlich ist da auch noch die Heimmannschaft. Insbesondere Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl konnten in dieser Saison bereits tolle Erfolge feiern. Beiden gelangen ihre ersten Weltcupsiege, Seidl sicherte sich zudem die begehrte Triple-Trophäe in Chaux-Neuve. Beide sind begnadete Flieger,je größer die Schanze, desto besser für sie. Daher dürften sie insbesondere den Wettbewerben auf der Großschanze entgegenfiebern. Neben Martin Fritz, Lukas Klapfer und Lukas Greiderer nominierte der ÖSV auch Bernhard Gruber. Der „Oldie“ im Team könnte mit seiner Erfahrung und Laufstärke vor allem im Mannschaftsbewerb helfen, die Heimmannschaft zu den erhofften Medaillen zu führen.

Viele Medaillen für große Langlauf-Nationen?

NorwegerInnen, RussInnen und Schwedinnen gehen als absolute Favoriten in die Langlaufrennen in Seefeld. In den Distanzrennen gilt es jeweils, die große Topfavoritin Therese Johaug zu schlagen, die bisher in alen Distanzrennen, in denen sie am Start war, völlig in ihrer eigenen Welt unterwegs war. Wird es Natalia Nepryaeva, Ebba Andersson oder Charlotte Kalla gelingen, ihr eine Goldmedaille abzuluchsen? Oder droht Konkurrenz aus dem eigenen Lager? Im Sprint will Norwegens beste Sprinterin Maiken Caspersen Falla um Gold laufen, auch wenn das wohl nur unter Einnahme von Schmerzmitteln möglich ist. Näheres über ihre „schmerzhafte Entzündung unter dem rechten Fuß“ ist seit dem Teamsprint in Lahti nicht bekannt geworden, während es bei der Verletzung von Stina Nilsson scheinbar grünes Licht gibt. Nach Streckentests in Seefeld zusammen mit den Teamkolleginnen scheint die beste schwedische Sprinterin einsatzfähig zu sein, ob es allerdings nach den langen Wochen mit eingeschränktem Training möglich ist, vorne mitzumischen, bleibt abzuwarten. Da sind vermutlich ihre Teamkolleginnen, die sich nach hartem Kampf um die Sprintplätze gegen die Konkurrenz durchgesetzt haben, aussichtsreicher als Stina Nilsson selbst. Bei den Herren könnte Johannes Høsflot Klæbo zum großen Abräumer werden, wenn alles nach Plan verläuft. Die Trainer gaben ihm sogar im Skiathlon einen Startplatz, so dass Olympiasieger Simen Hegstad Krüger nur zuschauen kann. Bei den Herren ist neben Klæbo und seinen Teamkollegen aber vor allem das starke russische Team zu beachten, in dem sich Alexander Bolshunov in Cogne in beeindruckender Form bewies. Wie bei den schwedischen Sprinterinnen und allgemein im norwegischen Team war und ist der Kampf um Startplätze in einem so starken Team groß. Aber auch Iivo Niskanen will wie seine Teamkollegin Krista Pärmäkoski um die Medaillen mitlaufen. Für das deutsche Team geht es „definitiv nicht um Medaillen“, aber „eine Verbesserung der Bestleistung eines jedes Sportlers“ das Ziel des jungen Teams auf dem Weg zu Oberstdorf 2021. Aus Sicht das Gastgeber ist Teresa Stadlober die einzige Hoffnung auf Edelmetall und hofft bei ihrer Heim-WM auf eine Medaille.

 

Next Stop: World Champs!🤘 Swiss-Ski wünscht den selektionierten Athletinnen und Athleten viel Erfolg und eine…

Gepostet von Swiss Cross-Country Team am Montag, 18. Februar 2019

 

Perfektes Wetter für Zuschauer, zu warm für Athleten

Das Wetter meint es gut mit den Zuschauern der Nordischen Ski-WM in Seefeld, die die Läufer vermutlich fast die gesamte WM bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen anfeuern können. Schnee ist nach dem Schneechaos zu Jahresbeginn auch noch mehr als genügend vorhanden, so dass die Sonne ihm nichts anhaben kann. Die Läufer freut dieser Frühlingslanglauf weniger, die meisten finden es deutlich zu warm, wie zum Beispiel Alexander Bolshunov, der nach seinem Sieg am vergangenen Wochenende in Cogne über das warme Wetter stöhnte. Wer die Rennen bei dem traumhaften Wetter  live vor Ort in Seefeld verfolgen will, kann sich über Tickets für die verschiedenen Wettkämpfe HIER informieren.

 

TV-Übertragungen und WM-Stammtisch

Weil Weltmeisterschaften sind, werden diesmal alle Wettkämpfe komplett live übertragen, auf Wunsch in ARD und ZDF oder auf Eurosport, wo zum Beispiel auch die Qualifikationen im Langlauf-Sprint live gezeigt werden – oder die Auftaktwettkämpfe am Mittwoch, wo sich Athleten meist kleinerer Nationen erst in einem Qualifikationsrennen für die eigentliche Medaillenentscheidung qualifizieren müssen. Mobil ist wie immer der Eurosport Player zu empfehlen. Wie bei vielen anderen Gelegenheiten zuvor wird Mario Felgenhauer wieder mit dem xc-ski.de WM-Stammtisch vor Ort sein und dort regelmäßig tagesaktuelle Live-Interviews mit Athleten, Trainern und weiteren interessanten Gesprächsgästen führen. Seid live dabei – mit xc-ski.de!

 

Auf geht's zur @seefeld.2019 mit unserem fahrbaren WM-Stammtisch Studio von @knaus_official! Ab Mittwoch senden wir dann aus der @visitseefeld 🎿☀️🎥

Gepostet von xc-ski.de Langlauf Biathlon Nordische Kombination am Montag, 18. Februar 2019

 

Das WM-Programm im Überblick

Tag 1: Mittwoch, 20.02.2019

09:30 Uhr Nordische Kombination Training HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
12:30 Uhr Langlauf Qualifikation Damen 5km C Langlauf Arena Seefeld
14:00 Uhr Langlauf Qualifikation Herren 10km C Langlauf Arena Seefeld
14:00 Uhr Skisprung Training Herren HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
18:00 Uhr Eröffnungszeremonie Medal Plaza Seefeld

Tag 2: Donnerstag, 21.02.2019

09:30 Uhr Nordische Kombination Training HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
12:00 Uhr Langlauf Qualifikation Sprint Damen/Herren F Langlauf Arena Seefeld
14:00 Uhr Skisprung Training HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
14:30 Uhr Langlauf Finale Sprint Damen/Herren F Langlauf Arena Seefeld

Tag 3: Freitag, 22.02.2019

09:30 Uhr Nordische Kombination Probedurchgang HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
10:00-11:30 Uhr Langlauf Training Langlauf Arena Seefeld
10:30 Uhr Nordische Kombination Sprungbewerb HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
11:30-13:00 Uhr Langlauf Training Langlauf Arena Seefeld
13:30 Uhr Skisprung Probedurchgang HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
14:30 Uhr Skisprung Qualifikation HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
16:15 Uhr Nordische Kombination Einzelwettkampf 10km Langlauf Arena Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen LL Sprint F Damen Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen LL Sprint F Herren Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen NK Individual Gundersen 10km (HS130) Medal Plaza Seefeld

Tag 4: Samstag, 23.02.2019

09:30 Uhr Nordische Kombination Training HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
11:00 Uhr Langlauf Skiathlon Damen 15km Langlauf Arena Seefeld
12:30 Uhr Langlauf Skiathlon Herren 30km Langlauf Arena Seefeld
13:30 Uhr Skisprung Probedurchgang HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
14:30 Uhr Skisprung Sprungbewerb HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
18:30 Uhr Siegerehrungen Skiathlon Damen 15km Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen Skiathlon Herren 30km Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen SSPL Herren HS130 Medal Plaza Seefeld

Tag 5: Sonntag, 24.02.2019

09:15 Uhr Langlauf Qualifikation Team Sprint Damen/Herren Langlauf Arena Seefeld
09:30 Uhr Nordische Kombination Probedurchgang Team Sprint HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
10:30 Uhr Nordische Kombination Sprungbewerb Team Sprint HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
11:30 Uhr Langlauf Finale Team Sprint Damen/Herren C Langlauf Arena Seefeld
13:30 Uhr Nordische Kombination Team Sprint 2×7,5 km Langlauf Arena Seefeld
13:45 Uhr Skisprung Probedurchgang Team Sprungbewerb HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
14:45 Uhr Skisprung Sprungbewerb Team HS130 Bergisel Schanze Innsbruck
18:30 Uhr Siegerehrungen LL Team Sprint Damen C Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen LL Team Sprint Herren C Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen NK Team Sprint 2×7,5 km (HS130) Medal Plaza Seefeld
19:15 Uhr Siegerehrungen SSPL Team Herren HS130 Medal Plaza Seefeld

Tag 6: Montag, 25.02.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Training Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
13:00 Uhr Skisprung Training Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:00 Uhr Skisprung Training Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
15:30-17:30 Uhr Nordische Kombination Training Langlauf Langlauf Arena Seefeld

Tag 7: Dienstag, 26.02.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Training Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
12:30 Uhr Skisprung Training Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
15:00 Uhr Langlauf Damen 10 km C Langlauf Arena Seefeld
15:15 Uhr Skisprung Probedurchgang Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:15 Uhr Skisprung Damen Team HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
Siegerehrungen direkt im Anschluss an den Wettbewerb Auslauf Sprungschanze
15:30-17:30 Uhr Nordische Kombination Training Langlauf Langlauf Arena Seefeld

Tag 8: Mittwoch, 27.02.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Training HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
14:00 Uhr Langlauf Herren 15 km C Langlauf Arena Seefeld
15:00 Uhr Skisprung Qualifikation Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:00-17:30 Uhr Nordische Kombination Training Langlauf Langlauf Arena Seefeld
16:15 Uhr Skisprung Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen LL 10 km Damen C Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen LL 15 km Herren C Medal Plaza Seefeld
19:30 Uhr Skisprung Training Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld

Tag 9: Donnerstag, 28.02.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Probedurchgang Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
11:00 Uhr Nordische Kombination Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
13:00 Uhr Langlauf Staffel Damen 4×5 km Langlauf Arena Seefeld
15:15 Uhr Nordische Kombination Einzelwettkampf 10 km Langlauf Arena Seefeld
15:30 Uhr Skisprung Probedurchgang Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:30 Uhr Skisprung Qualifikation Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen SSPL HS109 Damen Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen LL Staffel Damen 4×5 km Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen NK Individual Gundersen 10 km (HS109) Medal Plaza Seefeld

Tag 10: Freitag, 01.03.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Training Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
12:00 Uhr Skisprung Training Mixed Team Damen HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
13:00 Uhr Skisprung Training Mixed Team Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
13:15 Uhr Langlauf Staffel Herren 4×10 km Langlauf Arena Seefeld
15:00 Uhr Skisprung Probedurchgang Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:00 Uhr Skisprung Herren HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:00-17:30 Uhr Nordische Kombination Training Langlauf Langlauf Arena Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen LL Staffel Herren 4×10 km Medal Plaza Seefeld

Tag 11: Samstag, 02.03.2019

10:00 Uhr Nordische Kombination Probedurchgang Team Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
11:00 Uhr Skisprung Team Sprungbewerb HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
12:15 Uhr Langlauf Massenstart Damen 30 km F Langlauf Arena Seefeld
14:45 Uhr Nordische Kombination Team Bewerb 4×5 km Langlauf Arena Seefeld
15:00 Uhr Skisprung Probedurchgang Mixed Team HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
16:00 Uhr Skisprung Mixed Team HS109 Toni Seelos Schanze Seefeld
18:30 Uhr Siegerehrungen LL Massenstart Damen 30 km F Medal Plaza Seefeld
18:45 Uhr Siegerehrungen NK Team 4×5 km (HS109) Medal Plaza Seefeld
19:00 Uhr Siegerehrungen SSPL Herren HS109 Medal Plaza Seefeld
19:15 Uhr Siegerehrungen SSPL Mixed Team (HS109) Medal Plaza Seefeld

Tag 12: Sonntag, 03.03.2019

13:00 Uhr Langlauf Massenstart Herren 50 km F Langlauf Arena Seefeld
15:30 Uhr Siegerehrungen LL Massenstart Herren 50 km F Langlauf Arena Seefeld
Abschlusszeremonie Langlauf Arena Seefeld