Rollski-WM: Bronze im Teamsprint für Richter-Schwestern

Merle und Julia Richter © Antonio Richter

Zum Abschluss der Rollski-Weltmeisterschaften im schwedischen Solleftea standen die Entscheidungen im Teamsprint auf dem Programm. Aus deutscher Sicht gab es eine weitere Medaille zu feiern.

Zweite Medaille für DSV-Team

Nach den Ergebnissen der vergangenen Tage zählten die beiden Schwestern Merle und Julia Richter sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis für den Teamsprint der Juniorinnen. Gelaufen wurde auf einer 1,3 Kilometer langen hügeligen Runde im Skirollerstadion von Solleftea. Beide Läuferinnen mussten wie im Teamsprint üblich abwechselnd dreimal je eine Runde laufen. Merle fungierte als Startläuferin und übergab jeweils mit wenigen Sekunden Rückstand auf die Spitze. Julia schloss die kleine Lücke zweimal, musste aber in der letzten Runde Norwegen ziehen lassen und auch die Schwedinnen konnte sie nicht ganz halten. Dafür hatten die beiden Schwestern auf den letzten Runden einen größeren Vorsprung auf den Rest des Feldes herausgelaufen, so dass sie sich ungefährdet die Bronzemedaille sicherten. Gold ging an die Norwegerinnen Kristin Austgulen Fosnaes und Amalie Honerud Olsen. Silber sicherten sich die Schwedinnen Frida Karlsson und Emma Larsson.

Norweger gewinnen Herrenkonkurrenz

Die Herren mussten sogar je fünf Runden pro Läufer absolvieren. Bis zur viertletzten Runde lagen die sechs teilnehmenden Teams noch dicht beisammen. In der letzten Runde waren es dann Norwegen und Schweden, die sich lösen und das Rennen auf der Zielgerade unter sich ausmachen konnten. Den Zielsprint gewann Ragnar Bragvin Andresen, der somit zusammen mit seinem Teamkollegen Even Saeteren Hippe Gold für Norwegen sicherte. Schweden gewann in der Besetzung Anton Persson und Erik Silfver Silber. Mit elf Sekunden Rückstand kamen die Slowaken auf dem dritten Platz ins Ziel. Das deutsche Team mit Max Olex und Moritz Waidelich lag lange in Schlagdistanz zu einem Medaillenplatz, musste sich am Ende aber mit dem sechsten Platz begnügen. Die DSV-Junioren Marcel Bund und Nico Rieckhoff mussten dagegen schon auf der ersten Runde abreißen lassen. Am Ende bedeutete dies Rang sechs. Gold ging in einem spannenden und knappen Zielsprint an Italien mit Mattia Armellini und Francesco Becchis, Silber an Schweden und Bronze an Russland. Das deutsche Damenteam mit Juniorin Anna Rockstroh und Tina Willert lieferte sich bis zum Schluss einen Kampf mit Weißrussland um Platz fünf, den man schließlich allerdings verlor. Weltmeisterinnen wurden die Schwedinnen Maja Dahlqvist und Linn Soemskar. Letztere holte ihre dritte Goldmedaille und wurde zur erfolgreichsten Athletin dieser Titelkämpfe. Eine Minute zurück holten die Russinnen Silber und die Italienerinnen Bronze.

Alle Ergebnislisten findet ihr hier: Ergebnisse Rollski-Weltmeisterschaft Solleftea (Schweden) Freistil-Teamsprint

Bildergalerie

Leser-Kommentare