Norwegische Meisterschaften: Titel an Bjoergen, Roethe und Haga

Marit Bjoergen (NOR) © Modica/NordicFocus

In Norwegen fanden am vergangenen Wochenende die nationalen Meisterschaften im Skilanglauf statt. Bei den Herren gingen die großen Favoriten leer aus, bei den Damen teilten sich alt und jung die Titel.

Bjoergen und Roethe beste Klassiker

Am Freitag wurden in Alta, hoch im Norden Norwegens, Klassik-Rennen mit Einzelstart ausgetragen. Über fünf Kilometer bei den Damen konnte sich Marit Bjoergen durchsetzen, die noch am selben Tag ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt gab (Schluss mit Langlauf: Marit Bjørgen und Alexander Legkov hören auf). 12,4 Sekunden langsamer als die lebende Langlauflegende unterwegs war Ingvild Flugstad Oestberg, die sich damit Rang zwei sicherte. Dritte wurde Ranghild Haga. Gesamtweltcupsiegerin Heidi Weng musste sich mit Rang 14 begnügen. Auch bei den Herren schaffte es der Gesamtweltcupsieger nicht auf das Podest. Nach zehn Kilometern wurde Shootingstar Johannes Hoesflot Klaebo Vierter. Es gewann Sjur Roethe mit knappem Vorsprung von 1,2 Sekunden vor Paal Golberg. Martin Johnsrud Sundby wurde Dritter. Überraschungs-Olympiasieger Simen Hegstad Krueger belegte Rang fünf, Petter Northug wurde Elfter.

Haga und Roethe siegen auf der Langdistanz

Die Langdistanzrennen am folgenden Tag wurden traditionell ebenfalls im Einzelstart ausgetragen. Das 30 Kilometer Rennen der Damen im freien Stil gewann Ragnhild Haga mit 31 Sekunden Vorsprung vor Marit Bjoergen. Astrid Jacobsen wurde mit 1:44 Minuten Rückstand Dritte. Heidi Weng hatte kurzfristig auf einen Start verzichtet. Bei den Herren hatte Sjur Roethe den längsten Atem über 50 Kilometer. Er gewann mit zehn Sekunden Vorsprung vor Hans Christer Holund. Rang drei ging an den bislang eher unbekannten Espen Frorud. Simen Hegstad Krueger wurde Vierter. Sundby, Northug und Klaebo hatten dagegen auf einen Start verzichtet.

Teamsprint-Siege an Nes und Lillehammer

Bereits am Donnerstag waren die Meister im Teamsprint ermittelt worden. In freier Technik konnten sich bei den Damen Tiril und Lotta Udnes Weng für Nes Ski durchsetzen. Sie gewannen mit knapp fünf Sekunden Vorsprung vor Kari und Silje Oyre Slind. Rang drei ging an Tuva Bakkemo und Ingvild Flugstad Oestberg. Bei den Herren sprinteten schließlich vier Teams um den Sieg und überquerten die Ziellinie innerhalb von 1,1 Sekunden. Den Sieg holten sich Martin Loewstroem Nyenget und Havard Solas Taugboel (Lillehammer SK). Auf Rang zwei und drei folgten die Duos  Aleksander Emil Dyrberg Ek/Sindre Bjoermestad Skar sowie Martin Johnsrud Sundby/Andrew Musgrave. 

Leser-Kommentare