Skilangläuferin Nicole Fessel ist schwanger

Nicole Fessel (GER) © Modica/NordicFocus

Eine der erfolgreichsten Langläuferinnen Deutschlands der letzten Jahre ist schwanger. Nicole Fessel wird Mutter und ihre Karriere beenden.

Frohe Botschaft aus dem Hause Fessel/Eberspacher

Am xc-ski.de WM-Stammtisch Anfang März in Seefeld hatte sie das Ziel Heim-WM in Oberstdorf noch fest im Blick, doch nun ist alles anders. Nicole Fessel ist schwanger und wird im Dezember zum ersten Mal Mutter. „Wir freuen uns total. Es ist sehr aufregend und natürlich etwas komplett Anderes, wenn man aus dem Leistungssport kommt“, so die 36-Jährige gegenüber xc-ski.de. Nun stehe erstmals nicht das Training, sondern die anstehende Geburt im Vordergrund. Ein Comeback im Leistungssport wird es für die Allgäuerin allerdings nicht geben. „Ich denke, das ist ein sehr guter Zeitpunkt, um aufzuhören“, so Fessel. Zusammen mit Lebensgefährte Florian Eberspacher, der selbst früher als Langläufer aktiv war und inzwischen als Bauingeneur arbeitet, sowie parallel ein Masterstudium absolviert, wohnt sie in Betzigau nahe Kempten.

„wir zwei – drei warm weich unfassbardu in mir wir “❤️

Gepostet von Nicole Fessel am Dienstag, 3. September 2019

 

Lange Verletzungspause

Fessel hatte die komplette letzte Saison verpasst, nachdem sie im Sommer und Herbst eine Plantarfasziitis, eine Entzündung an der Fußsohle am Übergang zur Ferse, plagte und sie viel alternativ trainieren musste. Die Beschwerden wurden jedoch auch in den folgenden Wochen nicht geringer, weswegen eine Operation im Raum stand, um das Ziel einer Teilnahme an der Heim-WM doch noch realisieren zu können.

Bronze bei Olympia

In ihrer langen Karriere feierte Nicole Fessel Erfolge auf unterschiedlichsten Ebenen. Ihren Einstand im Weltcup absolvierte sie im Oktober 2002 in Düsseldorf. Im Winter davor holte sie Silber im Sprint der Junioren-Weltmeisterschaft in Schonach. Gold als beste Nachwuchssprinterin der Welt gewann sie dann 2003 in Solleftea (Schweden). Im Weltcup stand sie insgesamt fünf Mal auf dem Podest, zum letzten Mal im Dezember 2014 als Zweite des zehn Kilometer Rennens in Davos hinter Marit Bjoergen. Ihren wohl größten Erfolg feierte sie mit der deutschen Damenstaffel bei Olympia 2014 in Sochi. Zusammen mit der fast schon legendären Besetzung Steffi Böhler, Claudia Nystad und Denise Herrmann holte sie Bronze. Aktuell absolviert Fessel die Trainerausbildung des DSV und will im Anschluss auch als Trainerin tätig weren. „Ich habe während meiner Karriere so viel gelernt und möchte das gerne weitergeben“, erklärt sie.