Ski neu schleifen sinnvoll?

Teilnehmer

Ich habe gut gepflegte regelmäßig gewachste Ski, deren Belag schon etwas ramponiert ist. Ein „Spezialist“ hat mir gesagt, dass er davon abrät die Ski zu schleifen, da man nie den Schliff so gut hinbekommt wir der Hersteller.

Wir ist Eure Erfahrung ob sich das Schleifen auszahlt.

Hinweis: Zähle mich zu ambitionierten Volksläufern – 3:30 Schnitt pro km

 

Moderator

Hallo Helmut,
dass man Skischliffe nicht so hin bekommt, wie die Hersteller, würde ich nicht so sehen. Früher war eher das Gegenteil der Fall. Mittlerweile gibt es auch schon ganz passable “Fabrik-Schliffe”. Trotzdem kann man dies nicht pauschal beantworten:
1. Du brauchst eine Person, die ihr Handwerk versteht und Übung darin hat. Dazu braucht es nämlich Übung. Einfach nur irgendwie schleifen lassen macht den Ski nicht besser.
2. Es kommt auf den Einsatzbereich und den Ski an. Ski und Schliffe für kalte Bedingungen lohnt es sich nicht unbedingt so oft neu schleifen zu lassen. Diese laufen eher besser, wenn sie “abgefahren” sind. Ski und Schliffe für warme Bedingungen hingegen müssen regelmäßig erneuert werden.

Ein guter Schliff macht den Ski besser. Gleichzeitig können eventuelle Kratzer, etc. “entfernt” werden. Aber: Man sollte keine Wunderdinge erwarten. Begrenzende Variable ist in erster Linie der Ski. Und: Kratzer im Belag (insbesondere wenn sie in Laufrichtung verlaufen) sind weniger schlimm, als man allgemein denkt. Sie tun eher dem Ego oder der Psyche des Läufers weh 😉  Anders sieht es bei tiefen Riefen in Querrichtung aus.

Grüße Thomas

P.S. Du scheinst ein “Läufer” zu sein!? Die Angabe “3:30 Schnitt pro km” klingt doch sehr nach Läufer 😉 Skilangläufer hantieren eigentlich nicht mit solchen Angaben. Man bedenke nur welche großen Unterschied das Wetter, der Zustand der Loipe und das Streckenprofil auf das Tempo hat.

Teilnehmer

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Erläuterungen, die auch nachvollziehbar sind.

Habe einen älteren Fischer, der bei weichen warmen Bedingungen verwendet wird. Der ist auch schon ziemlich matretiert. Dem könnten ich durch einen Schliff noch ein paar Jahre geben.

Das mit den 3:30 war richtig eingeschätzt. Mit Garmin an der Hand ist die Zeit pro km der Massstab. Beim Langlaufen muss man aber in der Tat die Verhältnisse mit berücksichtigen. 3:30 gehen auch nur bei guten Bedingungen und fein gewachsten Skieren.

Grüße Helmut

p.s.: sitze in der Leutasch und hatte heute tolle Bedingungen in Seefeld – aber nicht weiter sagen sonst werden es auf den 5km zu viele Läufern.

Moderator

Kleiner Nachtrag: Vorteil vom Schleifen ist auch, dass man selbst einen passenden Schliff aussuchen kann und somit weiß, was man drauf hat. Bei einem gekauften Ski ist dies nicht immer der Fall. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, dass wieder “frischer Belag” an die Oberfläche kommt.

Wenn Du ein kompetentes Fachgeschäft an der Hand hast, dann würde ich die Skier in Deinem Fall schleifen lassen.

Grüße und viel Erfolg

Thomas

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.