Der Biathlon Kader 2022/2023 aus Schweden, der Schweiz und Tschechien

Martin Ponsiluoma (SWE), © Manzoni/NordicFocus

Obwohl für die meisten Teams und Athleten die Saisonvorbereitung bereits begonnen hat, haben noch nicht alle Nationen ihre Kader bekannt gegeben. Aus Schweden, der Schweiz und auch aus Tschechien wurden die Teams und Veränderungen in der Trainerstruktur publiziert. 

Bewährtes Trainerteam in Schweden

Johannes Lukas (GER), Coach Team Sweden
Johannes Lukas (GER), Coach Team Sweden © Manzoni/NordicFocus

Der Deutsche Johannes Lukas wird seine erfolgreiche Arbeit als Cheftrainer mit dem schwedischen Team fortsetzen. Noch vor den Olympischen Winterspielen in Peking hat er seinen Vertrag um weitere vier Jahre bis zu den nächsten Olympischen Winterspielen verlängert. „Ich bin wirklich glücklich bis 2026 bei diesem tollen Team zu bleiben“, schrieb er in den Sozialen Medien und weiter „Diese Arbeit hat sich mehr und mehr zu 100% Leidenschaft entwickelt und heute ist es meine zweite Familie.“ Ihm zur Seite stehen unverändert Mattias Nilsson (Co-Trainer und Logistikmanager), Johan Hagström (Schießtrainer) und Jean-Marc Chabloz (Schießtrainer). Schweden hat die Weltcup-Startquote für sechs Damen und sechs Herren behauptet und wie schon in Pandemie-Zeiten sieht der Trainingsplan nur wenige Auslandscamps vor. Die Athletinnen und Athleten der Nationalmannschaft leben alle in und um Östersund und trainieren dort mit den Nationaltrainern. Zur Nationalmannschaft der Damen gehören sieben Damen, die Zusammensetzung hat sich gegenüber letzter Saison nicht verändert und bei den Herren kam Malte Stefansson dazu, so dass fünf Männer das Nationalteam bilden. Derzeit befindet sich das A-Team zu einem Lehrgang auf Kreta. Tilda Johannson und Oskar Brandt sind im Entwicklungsteam, mit der Chance in die Nationalmannschaft berufen zu werden. Zehn Athletinnen und Athleten bilden das Team „Autoexperten“, das derzeit ebenfalls in Griechenland trainiert. Dieses Team bekam zwei neue Trainer, nämlich Ola Ravald (Cheftrainer) und Elisabeth Juudas. „Ola verfügt über fundiertes Wissen und Erfahrung in der Ausbildung mit modernstem Fachwissen in der Technologie. Elisabeth hat in der vergangenen Saison mit der Hochschulgruppe hervorragende Arbeit geleistet und wird zusammen mit Ola ein sehr gutes Trainerteam für das Team Autoexperten bilden“, sagt Anna-Maria Uusitalo, Sportdirektorin des Biathlonverbandes. 

Nationalmannschaft DamenMona Brorsson
Anna Magnusson
Stina Nilsson
Linn Persson
Johanna Skottheim
Elvira Oeberg
Hanna Oeberg

Nationalmannschaft Herren
Sebastian Samuelsson
Jesper Nelin
Martin Ponsiluoma
Peppe Femling
Malte Stefansson

Entwicklungsteam Nationalmannschaft
Tilda Johansson, Oskar Brandt 

Team „Autoexperten“
Oscar Andersson, Erik Larsson, Emil Nykvist, Ella Halvarsson, Anton Ivarsson, Alfred Eriksson, Anna Hedström, Viktor Brandt, Sara Andersson, Henning Sjökvist.
 

Krug folgt auf Wolf – Der Schweizer Kader

Remo Krug © Hrald Deubert - foto-deubert.de

Nach dem Weggang von Alexander Wolf als Trainer der Schweizer Herren folgt ihm ein anderer Deutscher, nämlich Remo Krug. Er war beim Deutschen Skiverband zuletzt für die Herren im IBU-Cup verantwortlich (wir berichteten). Bei den Damen bleibt weiterhin die Österreicherin Sandra Flunger verantwortlich. Nach dem Rücktritt von Selina Gasparin und Benjamin Weger verabschiedeten sich zuletzt zwei Leistungsträger aus dem Team, die Biathlon in der Schweiz mitgeprägt haben. Mit Nationalmannschaftsstatus ist kein Athlet ausgestattet, drei Damen und drei Herren sind im A-Kader eingestuft. Im Weltcup stehen der Schweiz sowohl bei den Damen als auch bei den Herren allerdings fünf Startplätze zu. Die ehemalige Langläuferin Lydia Hiernickel (25) wechselte zum Biathlon und hat B-Kader-Status. Sie versucht durch unermüdliches Training Routine in die noch nicht gewohnten Abläufe zu bringen.   

A-Kader– Damen
Aita Gasparin, Elisa Gasparin, Lena Häcki
A-Kader – Herren
Joscha Burkhalter, Jeremy Finello, Sebastian Stalder
B-Kader – Damen
Amy Baserga, Irene Cadurisch, Lydia Hiernickel, Lea Meier, Flurina Volken
B-Kader – Herren
Sandro Bovisi, Laurin Fravi, Niklas Hartweg, Nico Salutt, Gion Stalder, Serafin Wiestner.

Michael Malek neuer Herrentrainer bei den Tschechen

Lucie Charvatova (CZE), Jessica Jislova (CZE), Marketa Davidova (CZE), Eva Puskarcikova (CZE), (l-r) © Manzoni/NordicFocus

Der bisherige tschechische Nachwuchstrainer Michael Malek löst Ond?ej Rybá? als Cheftrainer bei den tschechischen Herren ab und wird durch Schießtrainer Matt Emmons unterstützt. Malek leitete die Nationalmannschaft bereits von 2016 bis 2018 und hat zuletzt die Junioren zum Erfolg geführt. 2024 findet die Biathlon-Weltmeisterschaft in Nove Mesto na Morave statt und im Hinblick darauf sollen die Junioren an die Weltspitze herangeführt werden. „Wir wollen den Teams neue Impulse geben“, so Ji?í Hamza, Präsident des tschechischen Biathlon-Verbandes, zu den Veränderungen in der Führungsmannschaft. Ond?ej Rybá? soll als Sportdirektor die Teams verbinden und sich noch mehr auf die Entwicklung des tschechischen Biathlons konzentrieren“, so Ji?í Hamza auf der Verbandsseite weiter. Egil Gjelland und Jiri Holubec sind weiterhin als Trainer für die Damenmannschaft verantwortlich. Matt Emmons war seit 2015 als Schießtrainer bei den US-Biathleten. „Matt ist dem Herrenteam zugeteilt, aber er ist auch für das B-Team zuständig. Er kann auch jedes der Mädchen zu sich kommen lassen. Wir haben keine zwei Teams, die gegeneinander antreten. Im Gegenteil, es sollte eine gegenseitige Zusammenarbeit zwischen den Trainern geben“, betont der Sportdirektor Ond?ej Rybá? in der Verbandsmitteilung. Fünf Damen und fünf Herren bilden das A-Team, im B-Team sind zwei Damen und zwei Herren, die durch Junioren ergänzt werden können. Der Trainer der B-Mannschaft ist Aleš Ligaun. Es sind gemeinsame Trainingslager geplant, damit sich die jüngeren Athleten mit den besten tschechischen Athleten messen können. Eva Puskar?íková, Tomáš Krup?ík, Milan Žemli?ka und Natálie Jur?ová haben ihre Biathlon-Karriere zum Ende der olympischen Biathlon-Saison beendet. Den tschechischen Herren stehen im Weltcup fünf und den Damen sechs Startplätze zu. 

A-Mannschaft Damen
Markéta Davidová, Jessica Jislová, Tereza Voborníková, Lucie Charvátová, Eliška Teplá
A-Mannschaft Herren
Michal Kr?má?, Adam Václavík, Jakub Štvrtecký, Mikuláš Karlík, Jonáš Mare?ekB-Team
Vít?zslav Hornig, Tomáš Mikyska, Kristýna Otcovská, Tereza Vinklárková  

Hier haben wir den Kader aus Norwegen und den Kader aus Italien bereits veröffentlicht.
(Quellen: skidskytte, swissski, biathlon.cz)