Tipps für Langläufer: Skilanglaufen im Sommer

Sigrun in der Abfahrt © Marco Felgenhauer

Skilangläufer wollen auch im Sommer auf Schnee trainieren. Deswegen haben wir für euch die Übersicht der bekanntesten Sommerlanglaufgebiete überarbeitet und zeigen euch, wo ihr auch während der warmen Monate eurem liebsten Hobby nachgehen könnt.

Deutschland

Skisporthalle Oberhof: Seit 2009 kann man in Deutschland auch im Sommer Langlaufen. In diesem Jahr öffnete nämlich die Skisporthalle Oberhof ihre Tore und bietet seither 1,8 Kilometer an Loipen in profiliertem Gelände. Die Temperatur beträgt konstant vier Grad Minus und es kann sowohl in klassischer als auch in der Skating Technik gelaufen werden. Bitte beachten: Die Halle ist immer Montags geschlossen, um eine bessere Schneequalität sicherzustellen. Insbesondere ab Dienstag findet man dann sehr gute Bedingungen vor, die sich bei bei großer Auslastung im Laufe der Woche bis Sonntag verschlechtern. Weitere Infos wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise findet ihr hier: www.oberhof-skisporthalle.de

Österreich

Ramsau am Dachstein: Das Dorf in der Steiermark ist der von Langläufern wahrscheinlich meist bereiste Ort. Deshalb kann es auf dem Dachsteingletscher aber auch sehr voll werden. Mit der Gondel geht es hinauf zu den zwei Loipen auf circa 2.900 Metern Höhe. Während die Ramsauer Loipe mit fünf Kilometern Länge den gesamten Sommer über präpariert wird, kann man auf der circa zehn Kilometer langen Hallstätter Loipe erst ab den ersten Schneefällen im September laufen.
www.derdachstein.at

Pitztaler Gletscher: Seit ein paar Jahren wird auch am Pitztaler Gletscher ab Mitte September eine Möglichkeit zum Langlaufen angeboten. Auf einer Höhe von 2.740 Metern wird je nach Schneelage eine drei bis sieben Kilometer lange Loipe präpariert. Dorthin gelangt man mit dem Gletscherexpress, einer Bahn.
www.pitztaler-gletscher.at

Kitzsteinhorn: Ab Herbst wird eine drei Kilometer lange Runde ganz oben auf dem Gletscher (2.900m Meter) gespurt. Man wohnt unten in Kaprun (900 Meter) und fährt mit der Gondel hinauf zur Loipe.
www.kitzsteinhorn.at

Schweiz

Les Diablerets: Das einzige Gletscherlanglaufgebiet der Schweiz glänzte einst mit langer und interessanter Loipe. Inzwischen kann man aber auch auf dem Les Diablerets Gletscher nur noch eine drei Kilometer lange Runde anbieten. Diese ist allerdings von Mitte Mai bis Anfang Oktober und dann wieder ab Ende Oktober gespurt.
www.glacier3000.ch

Italien

Val Senales (Schnalstal): Hier kann man Höhentraining besonders intensiv durchführen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf 2.000 Metern, die Loipen liegen auf 2.800 Metern Höhe. Zu den Loipen gelangt man mit der Gondel. Es werden bei ausreichender Schneehöhe eine zwei und eine fünf Kilometer lange Runde gespurt. Allerdings beginnt die Saison im Gletschergebiet erst Anfang Oktober.
www.valsenales.com

Passo dello Stelvio (Stilfser Joch): Zwei Loipen auf dem Gletscher in über 3.000 Metern Höhe können während der Sommermonate genutzt werden. Sobald ausreichend Schnee gefallen ist, wird eine weitere Loipe auf Passhöhe (2.750 Meter) gespurt. Die Passstraße mit ihren zahlreichen Kehren ist zudem das Highlight für jedes Skirollertraining.
www.passostelvio.biz

Norwegen

Sognefjellet: Der einzige Ort in Norwegen zum Langlauftraining im Sommer auf Naturschnee. Hier trifft man die norwegische Elite der Langläufer. Das Salzen der Loipen schafft Verhältnisse wie im Winter. Normalerweise kann man bis August laufen. Späte Schneefälle können die Saison verlängern. Das Gebiet liegt auf 1.400 Metern.
www.sognefjellet.no

Schweden

Göteborgs Nya Arena: In Schwedens zweitgrößter Stadt Göteborg wurde 2015 eine neue Skihalle eröffnet. Sie ist Teil eines Hotel- und Trainingskomplexes, der unter anderem auch ein unterirdisches Fußballstadion bietet. Langläufer können in ineinander verschlungenen Schleifen 1,2 Kilometer pro Runde auf Schnee absolvieren. Allerdings sind nur sehr wenige Höhenmeter enthalten.
nordicwellness.se/skidome

Skitunnel Torsby: Der älteste schwedisches Skitunnel befindet sich in Torsby. Der Ort liegt 400 Kilometer westlich von Stockholm an der Grenze zu Norwegen. Die Runde im Inneren ist circa 1,3 Kilometer lang.
www.skitunnel.se

Finnland

Skitunnel Vuokatti: In Nord-Finnland liegt der Skitunnel von Vuokatti, das weltweit erste Bauwerk seiner Art. Er ist 1.200 Meter lang und etwas kupiert. Im Vergleich zur Skihalle Oberhof ist es vor allem am hinteren Ende des Tunnels deutlich kälter.
www.vuokattisport.fi

Vesileppis: Ist eine Halle mit kurzem Tunnelrundkurs in einem Stollen unter einem Spahotel. Von der Rezeption im Hotel geht es mit dem Aufzug zwei Etagen nach unten. So erreicht man den Tunnel. Die Länge beträgt circa 900 Meter. www.vesileppis.fi

Russland

Trainingszentrum Toksovo: Unweit von St. Petersburg liegt das Trainingszentrum Toksovo, das neben einem Biathlonstadion und Langlaufloipen seit kurzem auch einen Skitunnel zu bieten hat. Dieser ist 750 Meter lang und 8 Meter breit. Läuft man hin und zurück kommt man also auf eine Länge von 1,5 Kilometern. Das Besondere an der Strecke sind die maximal 18 Prozent Steigung und 22,5 Höhenmeter, die dabei zu überwinden sind.
www.utc-kavgolovo.ru

Australien

Falls Creek: Der Ort im Bundesstaat Victoria ist Namensgeber des bekanntesten Langlaufgebiets Australiens. Hier findet jedes Jahr Ende August der Kangaroo Hoppet statt. Der Ort liegt auf circa 1.700 Metern Höhe und bietet sehr gute Verhältnisse zum Langlaufen. 20 Kilometer Loipen werden regelmäßig präpariert, während des Kangaroo Hoppets sind es sogar 42 Kilometer.
www.fallscreek.com.au

Neuseeland

Snow Farm: Um die 60 Kilometer präparierte Loipen sind möglich, aber es wird nicht immer alles gespurt. Das Gebiet liegt auf circa 1.350 Metern Höhe und die Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich direkt neben der Loipe.
www.snowfarmnz.com

Argentinen

Ushuaia: Ganz am Südende von Südamerika vor den Falklandinseln liegt die Halbinsel Tierra del Fuego (Feuerland). Hier werden in den Sommermonaten Langlaufloipen gespurt. Zudem werden im August der Marchablanca und der Ushuaia Loppet ausgetragen, zwei Volksläufe über 21 und 42 Kilometer.
www.ushuaialoppet.com

Leser-Kommentare