Kaiser Maximilian Lauf: Mutscheller und Ploskonosov schnellste Skater

Start Skating Kaiser Maximilian Lauf 2019 © Heinz Holzknecht

Beim 4. Kaiser Maximilian Lauf standen am Sonntag die Skater im Mittelpunkt. Über 40 und 22 Kilometer ging es um den Sieg und die weiteren Platzierungen.

Skater kämpfen sich durch den Schnee

Der Sonntag stand vor schwierigeren Bedingungen als der Klassik-Samstag, da die Schneefälle über Nacht wieder einsetzten. Nichtsdestotrotz lieferten sich auch am Skating-Sonntag die Athleten spannende Wettkämpfe über die jeweilige Distanz. Dmitrii Ploskonosov kam nach 40 Kilometer und einer Zeit von 1:51:31 Stunden als Erster im Ziel an. Der Österreicher Urban Lentsch folgte ihm nach nur 27 Sekunden auf Rang zwei und Christofer Eriksson aus Schweden holte mit 35 Sekunden Rückstand Rang drei. Bester Deutscher war der erst 18-jährige Florian Lipowitz auf Rang fünf. Wenig überraschend aber umso erfreuter waren die Ergebnisse bei den Damen – genau das gleiche Podium wie im Jahr 2018 erzielten Sigrid Mutscheller (1.), Nicole Donzallaz (Schweiz, 2.) und Sigrun Hannes (3.). Auf der 22 Kilometer Skating-Distanz liefen die Top-3 Herren ebenfalls knapp hintereinander über die Ziellinie. Der Erstplatzierte Reinhart Kargruber (Italien) kam nach 1:06:13 Stunden ins Ziel. Herman Paus (Norwegen) erkämpfte sich mit 40 Sekunden Rückstand Platz zwei und Martin Husek aus Tschechien wurde sechs Sekunden dahinter Dritter. Bester Deutscher war hier Nils Stahl auf Rang vier. Agata Warlo (Polen) holte sich Platz eins bei den Damen. Die Russin Anna Pavlyuk kam 15 Minuten später ins Ziel, Evgenya Grishina, ebenfalls aus Russland, 23 Minuten nach der Erstplatzierten. Insgesamt waren 1.000 Athleten aus 31 Nationen Teil des Kaiser Maximilian Laufs.

Ski Classics am Samstag

Angezuckert und fast schon kitschig präsentierten sich am Samstag die WM-Arena sowie die Loipen zum zweiten Ski Classics Rennen der Saison. Nach einer Stunde und 45 Minuten kamen innerhalb weniger Sekunden die Top-Athleten ins Ziel. Petter Eliassen und Britta Johansson Norgren heißen die Sieger. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier: Ski Classics: Eliassen und Johansson-Norgren gewinnen Kaiser Maximilian Lauf In Leutasch fiel zur Mittagsstunde der Startschuss für die 22 Kilometer Distanz. Christian Baldauf konnte sich hierbei Platz eins sichern, gefolgt von Manuel Amhof auf Platz zwei und Hans-Werner Reichart auf Rang drei. Radka Jedlicková holte sich Platz eins bei den Damen. Katja Bieri traf als zweite Dame im Ziel ein und mit Renate Forstner wurde das Podium komplett. Mit mehr als 1,2 Millionen TV-Zuschauern begeisterte der Kaiser Maximilian Lauf Zuschauer in 43 Ländern, in denen das Rennen live übertragen wurde, sowie die Athleten und Zuschauer in der WM-Arena.

Alle Ergebnislisten findet ihr hier: Ergebnisse Kaiser Maximilian Lauf Seefeld (Österreich)