Tipps für Langläufer: Training für Anfänger, Erlernen der Technik

Balance auf dem Ski ist das A und O © Josef Windorfer

Der Winter ist nicht mehr weit und für alle, die in dieser Saison mit dem Langlaufen beginnen wollen, klären wir, was man als Skilanglauf-Anfänger beim Training beachten muss und wie man die Skilanglauf-Technik am leichtesten/schnellsten erlernt.

Was muss ich beim Skilanglauf-Training als Anfänger beachten?

Grundsätzlich haben Skilanglauf-Anfänger mit zwei Aufgabenstellungen zu kämpfen: Dem Erlernen der Technik und der Verbesserung der Kondition. Um Ersteres korrekt durchführen zu können, ist es ratsam, sich über den Sommer mit Nordic Walking oder anderen Konditionssportarten eine gewisse Grundkondition anzueignen. Darauf aufbauend kann dann die Lauftechnik leichter erlernt werden. Hat man auch diese auf ein angemessenes Niveau gebracht (man beherrscht alle Techniken einer Stilart), kann mit dem eigentlichen Training begonnen werden. Dazu gilt es Pulswerte zu beachten, die individuellen Trainingsbereiche anhand einer Leistungsdiagnostik festzulegen und sich schließlich einen Trainingsplan erstellen zu lassen. Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier: Langlauf-Training für Einsteiger

Wie lerne ich die Skilanglauftechnik am besten/schnellsten?

Das wichtigste beim Erlernen der Skilanglauftechnik ist, dass man sie von Beginn an richtig vorgeführt bekommt und sie korrekt erlernt. Deswegen sollte man sich die Technik ab den ersten Schritten von ausgebildeten Skilehrern, Trainern oder erfahrenen Langläufern beibringen lassen. Außerdem ist es ratsam, sich zu Beginn auf eine Stilart (Klassik oder Skating) zu konzentrieren und nicht Beide gleichzeitig zu erlernen. Einsteiger, die zuvor bereits im Radsport oder Inlineskaten aktiv waren, können dabei durchaus die Skatingtechnik vorziehen, für alle anderen ist es empfehlenswert, zunächst mit der klassischen Technik zu beginnen. Skilehrer und Trainer wissen dann genau, mit welchen Übungen und Methoden man die einzelnen Bewegungsabläufe einstudiert und verbessert. Grundsätzlich gilt der Leitspruch: Vom Leichten zum Schweren. Sind die Grundlagen richtig gelegt, ist es im weiteren Verlauf leichter, die Fertigkeiten auf Ski auszubauen. Eignet man sich dagegen einen falschen Bewegungsablauf an, ist dieser nur sehr schwer wieder zu korrigieren.

Alle fortgeschrittenen Skilangläufer finden in unserem Trainingsspecial Technikvideos der wichtigsten Langlauftechniken und Tipps zu weiteren Trainingsformen von Peter Schlickenrieder und Thomas Freimuth. Wer mit Freimuth, dem Skimarathon-Experten und schnellsten Deutschen beim Vasalauf, sowie Olympia-Silbermedaillengewinner Schlickenrieder persönlich an der Technik feilen möchte, dem legen wir das 3. Peter Schlickenrieder Skilanglauf Camp vom 13. bis 17. Dezember 2017 am Passo Lavazé im Val di Fiemme (Italien) ans Herz.

Mehr dazu findet ihr hier: Peter Schlickenrieders Skilanglauf Camp

Leser-Kommentare