Fiemme Rollerski Cup: Top-Stars haben bereits gemeldet

Andreas Nygaard gewinnt den Alliansloppet 2017 © Patrik Nyborg

In 16 Tagen ist es soweit! Dann steigt die Premiere des Fiemme Rollerski Cups über 20 und 50 Kilometer auf Skirollern im italienischen Val di Fiemme. Ihr wollt mit dabei sein? Die Anmeldung ist noch freigeschaltet.

Kowalczyk und Nygaard Top-Favoriten

Wenn am 17. September der Startschuss fällt, dann könnt ihr beim Fiemme Rollerski Cup mit zahlreichen Top-Athleten der Skimarathon-Szene auf die Strecke gehen. Das Damenfeld wird angeführt von der viermaligen Tour de Ski Siegerin Justyna Kowalczyk. Starke Konkurrentinnen wird die Polin in den beiden Norwegerinnen Astrid Oyre Slind und Kari Vikhagen Gjeitnes haben. Aus deutscher Sicht gehen Jessica Wirth, Franziska Müller und Tina Willert mit Ambitionen auf vordere Plätze ins Rennen der Elite. Bei den Herren muss man Andreas Nygaard ganz oben auf der Liste der Favoriten ansiedeln. Der Norweger gewann vor wenigen Tagen den Alliansloppet in Schweden, das größte Rollski-Event weltweit. Mit Sjur Roethe, Anders Aukland und John Kristian Dahl bekommt er starke Konkurrenz aus seinem Heimatland. Die Gastgeber setzen dagegen auf Dietmar Noeckler und Bruno Debertolis. Dass ein deutscher Läufer in die Top-10 vorstoßen wird, ist eher unwahrscheinlich. Mit Thomas Gifstad könnte dies zumindest der Norweger im deutschen Team Forever Nordic schaffen.     

Streckenvorstellung

Die 50 Kilometer Strecke des Fiemme Rollerski Cups folgt auf mehreren Abschnitten der Marcialonga-Strecke und passiert so berühmte Orte wie Predazzo, Lago di Tesero und Cavalese. Zum Schluss wartet der legendäre Anstieg zur Alpe Cermis, zwar nicht auf der Skipiste, aber auf dem geteerten Versorgungsweg. Wer es nicht ganz so lang mag, der kann bereits kurz nach der ersten Passage von Lago di Tesero auf den Schlussanstieg abbiegen und muss dann nur 20 Kilometer absolvieren. Gelaufen wird in klassischer Technik. Die Eliteläufer erhalten genormte Skiroller vom Veranstalter, Hobbyläufer haben freie Rollski-Wahl.

Anmeldung noch möglich

Eine Anmeldung ist sowohl für das Elite-, als auch das Hobbyrennen noch möglich. Bislang sind knapp 50 von 200 Startplätzen der Elite vergeben. Wer einen FIS-Code besitzt und sich der starken Konkurrenz stellen will, kann dies also noch tun. Das Hobby-Teilnehmerfeld unterliegt keiner Begrenzung. Die Startgebühr beläuft sich auf 40 Euro. Hier geht es zum Anmeldeportal!

Mehr zum Fiemme Rollerski Cup findet ihr hier: www.fiemmerollerskicup.it

Leser-Kommentare